Feuerwehrzentrale wurde zum Autoschauraum: Trauner Feuerwehr schulte auf alternative Fahrzeugantriebe

3Bilder

TRAUN (red). „Diese Form von Alternativantrieben stellt aber auch für die Feuerwehr noch ein großes Neuland dar, bedürfen diese Fahrzeuge etwa bei Verkehrsunfällen doch gänzlich anderer Vorsichtsmaßnahmen und Rettungswege als herkömmliche Fahrzeuge“, betont Oskar Reitberger, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Traun.

Eben genau diese Herausforderungen und Möglichkeiten bekam die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Traun – in Form einer Schulung – von Experten aufgezeigt. Das natürlich an zur Verfügung gestellen Vorführmodellen. Reitberger: „Dank an die Unterstützung durch die Firmen Tesla, AVEG Linz und Mercedes Pappas!.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen