Gemeinde Pasching informierte Asylsuchende bei Vortragsabend

Dass alle Besucher mit großem Interesse dabei waren, zeigt sich auch daran, dass alle mit hoher Konzentration von 18 Uhr bis 22 Uhr sehr rege am Vortrag teilnahmen.
  • Dass alle Besucher mit großem Interesse dabei waren, zeigt sich auch daran, dass alle mit hoher Konzentration von 18 Uhr bis 22 Uhr sehr rege am Vortrag teilnahmen.
  • Foto: Gemeinde Pasching
  • hochgeladen von Oliver Wurz

PASCHING (red). Was tun, wenn der Asylbescheid negativ ausgefallen ist. Dies war das Thema des Vortragsabend, zu dem die Gemeinde Pasching und das Regionale Kompetenzzentrum für Integration und Diversität (REKI) in der vergangenen Woche im Sitzungssaal der Gemeinde einlud.
Mehr als 30 Interessierte kamen der Einladung nach. Nicht nur ehrenamtliche Helfer, auch Asylwerber waren unter den Gästen. Für die Asylwerber wurde ein Dolmetscher durch das REKI zur Verfügung gestellt, da es für sie – trotz der sehr guten Deutschkenntnisse – schwer ist, die vielen juristischen Begriffe zu verstehen.
Der Vortrag wurde von Fabian Mayr – Rechtsberater, SOS Menschenrechte – sehr lebhaft und anschaulich – trotz der vielen juristischen Begriffe - gehalten. Nach dem Vortrag konnten individuelle und spezielle Fragen gestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen