Immobilienmarkt auf Rekordniveau

Die Grundbuchsämter registrierten 17.406 verkaufte Objekte. Das waren um 204 Immobilien oder 1,2 Prozent weniger als 2016, aber um 25 Prozent mehr als vor fünf Jahren. Der Immobilienwert der verbücherten Transaktionen betrug in Oberösterreich knapp 3,2 Milliarden Euro.

Das sind 157 Mio. Euro oder 4,8 Prozent weniger als im Rekordjahr 2016, aber knapp um die Hälfte mehr als 2012. Diesmal sind nicht in Linz die meisten Objekte gehandelt worden, sondern im Bezirk Linz-Land, nämlich 1.964. Auf dem zweiten Platz folgt der Bezirk Vöcklabruck mit 1.783 und erst auf dem letzten Stockerlplatz die Landeshauptstadt mit 1.765 Immobilienverkäufen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen