"Innovativ und mit dem Blick nach vorne"

Stadtrat Christian Engertsberger, Bürgermeister Rudolf Scharinger und Stadtmarketing-Chef Karl Heinz Koll.
  • Stadtrat Christian Engertsberger, Bürgermeister Rudolf Scharinger und Stadtmarketing-Chef Karl Heinz Koll.
  • Foto: Stadtarchiv Traun
  • hochgeladen von Oliver Wurz

Trauns Stadtmarketing-Chef Karl Heinz Koll sagt, wie er sich seine Stadt für die Zukunft vorstellt.

TRAUN (red). Im Interview zieht Koll Bilanz und gibt einen Ausblick auf die kommenden Jahren in Traun.

Wie sieht Ihre bisherige Bilanz aus als Chef des Stadtmarketing Traun aus?

Wir sind ein in alle Richtungen gut vernetztes Team und arbeiten mit Wirtschaft und Politik so zusammen, dass für Traun etwas Gutes dabei herauskommt. Mir ist noch bewusster geworden, wie sehr Traun nach vorne strebt, wie erfolgreich die Unternehmen sind – und wie sehr sie aber auch am Standort Traun verwurzelt sind.

Welche Projekte haben Sie von Ihrem Vorgänger übernommen/führen Sie weiter?

Andreas Protil hat Innovationen gesetzt und weiterentwickelt, die ich gerne weiterführe, weil sie Traun guttun. Allen voran der Traun Gutschein– ein bestens eingeführtes Kundenbindungstool für die Trauner Wirtschaft. Auch das Magazin „TRAUNER“ hat er zu einem qualitätsvollem Medium, das im ganzen Bezirk an mehr als 30.000 Haushalte geht, gemacht. Mit dem OÖ. Herzlauf hat er eine Charity-Veranstaltung mit österreichweit gutem Ruf nach Traun geholt. Auch die Truna, der Wirtschaftspreis der Stadt Traun, wird weitergeführt.

Welche Schwerpunkte wollen Sie in der Zukunft setzen?

Die Etablierung Trauns als Stadt mit hoher Lebensqualität liegt mir besonders am Herzen. Der nächste Schritt ist hier die Schaffung neuen und modernen Wohnraums. Das werden wir in den kommenden Jahren mit der Errichtung von 170 Wohneinheiten auf dem ehemaligen Graumann-Areal schaffen. Dazu braucht es eine weitere Optimierung des Branchenmix, der für mich auch Dienstleistungen und eine gute ärztliche Versorgung beinhaltet.

Was macht die Stadt Traun aus?

Die Trauner Wirtschaft boomt. Wir haben neben kompetenten Fachbetrieben aller Branchen und einer jungen und innovativen Gastronomie auch Unternehmen mit Weltruf. Sie alle schaffen Arbeitsplätze, von denen der ganze Bezirk profitiert. Die hervorragende Verkehrsanbindung und die Nähe zum Flughafen Hörsching machen die Stadt als Wirtschaftsstandort noch attraktiver. Das kulturelle Angebot ist vielseitig und besonders attraktiv. Mit einer HAK und einer HTL haben wir zwei hervorragende Schulen, die mit den Unternehmen gut vernetzt sind und die kompetenten MitarbeiterInnen von morgen ausbilden. Und in Traun können wir besonders gut Veranstaltungen für alle Zielgruppen ausrichten. Hier zeigt sich, wie gut Stadtmarketing, Politik und Wirtschaft zusammenarbeiten.

Wie soll Traun positioniert werden?

Als eine lebenswerte Stadt mit hoher Lebensqualität, innovativ, mit Blick nach vorne.

Wo liegen die größten Herausforderungen?

Ein wichtiges Thema ist die Kaufkraftbindung in der Stadt. Damit meine ich vor allem den Handel. Der Traun Gutschein ist hier ein wichtiges Instrument, aber an dem Thema gilt es konsequent weiterzuarbeiten.

Welche Veranstaltungen stehen als nächste an? 

16. Mai: Stadtmarketing und HTL Traun laden im Rahmen des Trauner Sicherheitstages zu einer Informationsveranstaltung für Unternehmen zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung.
25. Mai: delfort Heldenlauf am Oedter See
30. Juni: Trauner Stadtfest
28. Juli: Traun Vinum
25.Oktober: Die Truna

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen