Leonhardiritt in St.Leonhard bei Pucking

Leonhardiritt am 4. November von 9 bis 15 Uhr in St. Leonhard bei Pucking.
3Bilder

PUCKING (red). Pilgern zum Heiligen Leonhard und mit Prälat Wilhelm Neuwirth die Messe feiern, beim Leonhardimarkt am Moarhof bäuerliche Produkte genießen, altes Handwerk und die Ausstellung der Puckinger Jägerschaft erleben. Führungen in der über 600 Jahre alten Wallfahrtskirche, Ponyreiten und Streichelzoo für die Kinder - das alles erwartet sie am 4. November 2012 ab 9 Uhr in St.Leonhard bei Pucking. Den Höhepunkt bildet natürlich der traditionelle Leonhardiritt mit über 100 Pferden und Kutschen. Abritt ist um 13 Uhr. Ab 14 Uhr können die ReiterInnen dann ihr Können beim traditionellen Kranzlstechen beweisen. Der Reinerlös wird für die Anschaffung einer neuen Glocke der Kirche in St. Leonhard verwendet.

Neu: Kranzlstechen

Das Kranzlstechen ist ein beliebter Bestandteil bei verschiedenen Brauchtumsveranstaltungen wie dem Georgiritt oder dem Leonhardiritt. Dabei muss ein Reiter im Galopp oder eine Kutscher in voller Fahrt mit einem Weidenstock den an einem Galgen aufgehängten Kranz „herunterstechen“. Seinen Ursprung hat das Kranzlstechen in den mittelalterlichen Ritterspielen. Einem Hochzeitsbrauch zufolge wurde der von der Braut abgelegte Jungfernkranz an einem Baum aufgehängt. Die männlichen Gäste versuchten hoch zu Ross mit dem Degen den Kranz aufzufangen. Der Sieger durfte den Kranz der Dame seines Herzens überreichen

Detailinfo zu den einzelnen Punkten

Pilgern zum Heiligen Leonhard: Viel ist über den Hl. Leonhard nicht bekannt, aber er muss ein Mann des Volkes gewesen sein. Er setzte sich zeitlebens für alle ein, die gefangen waren, ob in tatsächlichen Fesseln oder in ihrer Seele. Seit jeher ist er auch der Patron der Bauern und ihrer Tiere. Uns ist es ein großes Anliegen die Erinnerung an diese Jahrhunderte lange Tradition lebendig zu erhalten, darum haben wir heuer alle Pfarren der Nachbarschaft herzlich eingeladen, sich uns am Festtag des Heiligen Leonhard anzuschließen – zu Pferd und zu Fuß. Aus allen Nachbargemeinden werden Pilger in Form einer Sternwanderung nach St.Leonhard bei Pucking wandern. Als kleines Dankeschön erhalten alle Teilnehmer eine Pilgersuppe im Moarhof.

Messe: Der Propst des Augustiner-Chorherrenstiftes St. Florian – Prälat Wilhelm Neuwirth - wird als Ehrengast nach St.Leonhard kommen und in der Wallfahrtskirche die Predigt in beiden Gottesdiensten halten. Der Kirchenchor wird die Frühmesse um 9 Uhr und der Singkreis die Pilgermesse um 11 Uhr musikalisch umrahmen.

Leonhardimarkt: Bäuerliche Selbstvermarkter aus Pucking bieten im Moarhof Ihre Spezialitäten an. Altes Handwerk vom Holz drexeln bis hin zum Sensen dengeln, vom Honig schleudern und Schnaps brennen werden gezeigt. Die Puckinger Jägerschaft präsentiert eine Trophäenschau. Umrahmt wird der Markt von der Brass Gruppe „Vierkantmusi“ des heimischen Musikvereines.

Kirchenführungen: Die über 600 Jahr alte Wallfahrtskirche in St. Leonhard ist ein echtes Kleinod unten den oberösterreichischen Kunststätten. 1946 kamen während Renovierungsarbeiten mittelalterliche Deckenfresken zum Vorschein. Der damalige Bundesdenkmalpfleger Dr. Otto Demus aus Wien bescheinigte den Bildern eine tiefe religiöse Symbolik aus dem Mittelalter. Das ganze Kirchengewölbe beindruckt mit über 50 Figuren und 3000 Sternen. Mehr Details unter www.ooegeschichte.at
Diakon Eberhard Parkfrieder führt interessierte Gäste ab 14 Uhr durch die Kirche.

Ponyreiten: Im Garten vor dem Moarhof können unsere jungen Gäste erste Reit- erfahrungen machen – ungefährlich auf Ponys geführt von der Landjugend Pucking. Wem das nicht geheuer ist, auf den wartet ein kleiner Streichelzoo.

Der Leonhardiritt als Höhepunkt: Um 13 Uhr beginnt der traditionelle Leonhardiritt, der erstmals um 1930 stattgefunden hat. Über 100 ReiterInnen und Kutschen aus der ganzen Umgebung, angeführt von den Vorreitern, Fahnenträger, Pfarrer, Ministranten und dem Musikverein, ziehen vom Moarhof zur Kirche und in einer Runde über Dörfl wieder zurück zur neuen Festwiese. Hier erhalten die Pferde den Segen und die Maulgabe. Erstmals wird auch das schönste „Gesamtensemble – Pferd mit Schmuck und ReiterIn mit Tracht“ prämiert.

Anzeige
Die LINZ AG ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus ein Vorbild, wenn es um Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung und Innovationskraft geht.
Video 3

Zukunft leben mit der LINZ AG

Die LINZ AG sorgt mit ihren umfassenden Dienstleistungen dafür, dass die Lebensqualität in Linz und Umgebung konstant auf höchstem Niveau liegt – und dass das auch in Zukunft so bleibt. Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der LINZ AG 365 Tage im Jahr im Einsatz, damit es in der oberösterreichischen Landeshauptstadt und 116 Umlandgemeinden an nichts fehlt. Das Unternehmen sichert die Grundversorgung der Menschen in der Region und stellt wesentliche Infrastruktur für den Alltag...

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen