Update – Nachhilfeunterricht in Linz-Land
Mit „vollen Akkus“ zum Lernerfolg

Intensivkurse sind eine Möglichkeit, um sich auf einen guten Start ins Schuljahr vorzubereiten, und das ohne Frust und Angst.
  • Intensivkurse sind eine Möglichkeit, um sich auf einen guten Start ins Schuljahr vorzubereiten, und das ohne Frust und Angst.
  • Foto: lassedesignen/Fotolia
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Den Stoff zu wiederholen ist heuer wichtiger denn je. Pädagogen und Experten raten aber vorher zur Pause.

LINZ-LAND. Gerade erst haben die Ferien begonnen und schon soll man wieder lernen? Für alle, denen im Herbst eine Nachprüfung ins Haus steht, lautet die Antwort von Christian Rad, Direktor des Bundesrealgymnasiums in Traun, sowie Mustafa Karim vom Nachhilfeinstitut LernQuadrat in Traun übereinstimmend: „Nein, nun sollten die Schüler einmal ein paar Wochen Ferien machen und sich dann dem Schulstoff widmen. Vor allem im Corona-Schuljahr 2020/2021 haben sich viele Defizite aufgetan. Besonders in den schriftlichen Fächern wird es Defizite mit Auswirkungen geben. Deutsch, Mathematik und Englisch, aber auch alle anderen Sprachen sind davon betroffen, da der Lehrstoff ja aufbauend ist. Wenn einzelne Kompetenzen fehlen beziehungsweise nur mangelhaft gelernt wurden, rächt sich das sicher in den Folgejahren“, betont Christian Rad.

Sitzenbleiben ist eine Option

Der Vorschlag des Pädagogen ist, dass Schüler mit relativ vielen Mängeln in mehreren Fächern das Schuljahr wiederholen sollten, auch wenn das Aufsteigen mit einem Nicht Genügend möglich ist: „Aber ein Nicht Genügend und drei oder sogar mehr Genügend, vor allem in den schriftlichen Fächern, deuten darauf hin, dass es Mängel gibt.“ Auch für die Einser-Schüler hat der Direktor des BRG Traun einen Ratschlag: „Ein Wiederholen des Lehrstoffes in den letzten Wochen vor Schulbeginn hilft sicherlich, dass die Schüler wieder schneller im Arbeitsmodus sind und gleich mit neuem Stoff auch mitkommen.“

Empfehlung an Einser- und Zweierschüler

Diese Empfehlung kann auch Mustafa Karim von Nachhilfeinstitut LernQuadrat in Traun unterstreichen. „Ich empfehle den Einser- und Zweierschülern auch einen Intensivkurs, um den Lernstoff zu intensivieren und so besser in das nächste Schuljahr einzusteigen.“ Ab Mitte August sollten die Schüler dann wieder „aufwachen“ und die Nachhilfe in Form eines Intensivkurses nun optimal nutzen.

Preiserhebung der Arbeiterkammer
in Sachen Nachhilfeunterricht

Durch die Corona-Krise sieht Karim in allen Fächern Defizite bei den Schülern und diese können nicht alleine durch einen Intensivkurs ausgebessert werden. „Nachhilfe ist ein fortschreitender Prozess und muss langfristig gewährleistet werden, um die positive Entwicklung des Schülers zu gewährleisten.“ Intensivkurse bieten eine gute Möglichkeit, um Schüler auf den Start ins neue Schuljahr vorzubereiten. Die Kosten sind nicht zu unterschätzen, wie die Preiserhebung der Arbeiterkammer zeigt. Doch nicht nur der Preis zählt, auch die Dauer einer Unterrichtseinheit und die Gruppengröße sollte man bei der Auswahl berücksichtigen. Die Basis für den Vergleich bildete der Preis für einen vierwöchigen Ferienkurs zur Vorbereitung auf die Nachprüfung. Da eine Unterrichtseinheit je nach Anbieter 45, 50 oder 60 Minuten dauert, wurden alle Preise auf 60 Minuten umgerechnet. Für eine Stunde Unterricht in einer Kleingruppe müssen zwischen 13 und 23,51 Euro ausgegeben werden. Einzelunterricht kostet 24 bis 49,33 Euro pro Stunde. Verglichen mit 2020 sind die Preise in der Kleingruppe durchschnittlich 2,2 Prozent und im Einzelunterricht um 1,4 Prozent im Durchschnitt gestiegen.
Weitere aktuelle Meldungen aus Linz-Land findet man auf meinbezirk.at/linz-land


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen