Öffis in Linz-Land werden vorangetrieben

Bgm. Walter Brunner (Leonding), Bgm. Peter Mair (Pasching), Landesrat Reinhold Entholzer und Bgm. Harald Seidl (Traun) präsentieren den Plan der Straßenbahn nach Traun.
3Bilder
  • Bgm. Walter Brunner (Leonding), Bgm. Peter Mair (Pasching), Landesrat Reinhold Entholzer und Bgm. Harald Seidl (Traun) präsentieren den Plan der Straßenbahn nach Traun.
  • Foto: Land OÖ/Hebenstreit
  • hochgeladen von Bezirksrundschau Linz-Land

BEZIRK (mig). Manfred Benischko, Obmann der Wirtschaftskammer Linz-Land, hat viele Wünsche für das neue Jahr, was die öffentlichen Verkehrsmittel im Bezirk anbelangt. Er fordert die Verlängerung der Straßenbahn bis Nettingsdorf/Ritzlhof, die Umsetzung der Nahverkehrsdrehscheibe bei der Trauner Kreuzung und der Verkehrsdrehscheibe für den Osten in Asten. Der Flughafen Linz-Hörsching solle an die Westbahn angeschlossen und die Quervernetzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Großraum Linz müsse vorangetrieben werden. Wichtig sind ihm auch Park-and-Ride-Anlagen an den jeweiligen Verkehrsknotenpunkten. "Die genannten Punkte decken sich recht genau mit unserem Arbeitsprogramm für diese Region", hört man aus dem Büro von Landesrat Reinhold Entholzer. Die Nahverkehrsdrehscheibe Trauner Kreuzung sei mit der Verlängerung der Straßenbahn nach Traun zu sehen. Noch dieses Jahr ist Baubeginn für den ersten Abschnitt, 2015/16 erfolgt der zweite Abschnitt bis zum Schloss Traun. Die ersten Vorarbeiten beginnen im März. "Das wird eine große Wertschöpfung generieren und ist für die Entwicklung der Linzer Umlandgemeinden von maßgeblicher Bedeutung", meint Entholzer. Die Verlängerung bis Nettingsdorf/Ritzlhof ließe sich als dritte Bauetappe einordnen. Diese befindet sich allerdings noch in der Grobplanungsphase. Ziel ist es, in der Nähe der L563a die Traun zu queren und bis zum Haid-Park zu fahren. Die geplante Park-and-Ride-Anlage für bis zu 500 Stellplätze ist noch nicht fixiert. Die ÖBB hat im Zuge des Westbahnausbaus bereits angekündigt, dass der Flughafen angebunden wird. Die Westbahn soll eine Abzweigung in Richtung Flughafenstraße machen, sodass ein Flughafen-Bahnterminal für eine optimale Anbindung sorgen kann. Das Land unterstützt auch die Forderung nach der Einhausung der dann vierspurigen Westbahn im Bereich Leonding.

Sehr hohe Taktdichte
Die Quervernetzung der Öffis soll mit der Umsetzung des Regionalen Verkehrskonzeptes Linz Süd bzw. Linz Süd West erfolgen, die mit dem Fahrplanwechsel 2015 einhergehen soll. Im Rahmen dieses Verkehrskonzeptes wird eine sehr hohe Taktdichte zwischen Schiene und Busverkehr erreicht werden. "Das kann aber nur mit Abschluss der Arbeiten rund um die Verlängerung der Straßenbahn nach Traun sinnvoll gemacht werden", heißt es aus dem Büro Entholzer.

Autor:

Bezirksrundschau Linz-Land aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.