Tierquäler in Allhaming setzte Königspython aus

Die Riesenschlange wurde von Mitarbeitern vom Verband für Tierrettungswesen versorgt.
  • Die Riesenschlange wurde von Mitarbeitern vom Verband für Tierrettungswesen versorgt.
  • Foto: Bezirksblätter (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

ALLHAMING. Ein bisher unbekannter Täter setzte von 27. April bis 28. April eine Königspython samt dazugehörigem Terrarium im sogenannten Allhaminger Forst in Allhaming unmittelbar neben der dortigen Forststraße aus.

Passanten kamen am 28. April um 8 Uhr zufällig an der Stelle vorbei. Sie erstatteten Anzeige bei der Polizeiinspektion Neuhofen/Krems: Die Einsatzkräfte stellten bei der Kontrolle des entsorgten Terrariums fest, dass sich noch eine Schlage darin befand. Aufgrund des vorliegenden Sachverhaltes wurden Mitarbeiter vom Verband für Tierrettungswesen in Österreich verständigt. Sie begaben sich umgehend zur Fundstelle und versorgten die Riesenschlange versorgten. Bei der Schlange handelt es sich um eine ca. drei Jahre alte Königsphyton.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen