Tragödie: Frau wollte Hund retten und ertrinkt in eiskalter Traun

SONY DSC

TRAUN (red). Der Mann gab an, dass seine Schwester immer im Bereich Kraftwerk Pucking mit ihrem Hund spazieren geht. Daraufhin wurde eine Fahndung eingeleitet. Zu Unterstützung wurden die Taucher der Freiwilligen Feuerwehr Traun alarmiert.

Staatsanwalt ordnete Obduktion an

Beim Wasserkraftwerk Pucking konnte ein im Wasser treibender regloser Hund entdeckt werden. Bei der Bergung des Hundes fand man schließlich auch der leblosen Traunerin.
Die Frau dürfte ebenfalls in den aufgestauten Fluss gestürzt und ertrunken sein. Von der Staatsanwaltschaft wurde eine gerichtsmedizinische Obduktion des Leichnams angeordnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen