Trauner Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

Die Polizeibeamten nahmen dem Lenker den Führerschein.
  • Die Polizeibeamten nahmen dem Lenker den Führerschein.
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

TRAUN (red). Am Mittwoch 5. Juli, führten Polizisten der Polizeiinspektion Traun im Gemeindegebiet von Traun bei der "Traunerkreuzung" Geschwindigkeitsmessungen durch. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich beträgt 70 km/h. Um 22:14 Uhr bemerkten die Polizisten einen Pkw, der mit eindeutig überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Der Lenker, ein 21-Jähriger aus Traun, beschleunigte im Bereich zwischen dem Stadtfriedhof St. Martin und der Traunerkreuzung auf eine Geschwindigkeit von 132 km/h.

Führerschein abgenommen

Als Grund für die überhöhte Geschwindigkeit gab er an, dass er vor dem Stadtfriedhof St. Martin wegen dem Radargerät abgebremst hätte. Ein anderer Verkehrsteilnehmer sei ihm danach besonders dicht aufgefahren. Er habe sich anschließend hinreißen lassen, sein Fahrzeug derart stark zu beschleunigen. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen