Update – Bürgerlisten Oberösterreich
Josef Gokl wird Bezirksobmann für Linz Land

Josef Gokl engagiert sich neben dem Engagement im Trauner Gemeinderat nun als Bezirksobmann für die Bürgerlisten Oberösterreich. Hier kandidiert er auch als Landtagskandidat für den Bezirk Linz-Land.
  • Josef Gokl engagiert sich neben dem Engagement im Trauner Gemeinderat nun als Bezirksobmann für die Bürgerlisten Oberösterreich. Hier kandidiert er auch als Landtagskandidat für den Bezirk Linz-Land.
  • Foto: BLOÖ
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Josef Gokl, Fraktionsobmann des Bürgerforum Pro Traun, wird bei Bezirksobmann für die Bürgerlisten Oberösterreich und tritt für diese im Bezirk Linz-Land als Landtagskandidat an.

TRAUN. Der Trauner steht für eine offene, transparente und bürgernahe Politik in den Linz-Land. „Wir setzen uns für das Wohl der Bürger und der Sicherung einer hohen Lebensqualität ein,
dabei wird aber auf die Bedürftigen nicht vergessen“, betont Gokl.

„Damit die Politik wieder näher zu den Bürgern rückt“

Seit 2009 sitzt Josef Gokl im Trauner Gemeinderat, als Fraktionsobmann des Bürgerforum Pro Traun (BPT seit 1997). Zusätzlich unterstützt der Trauner in seiner neuen Funktion nun politisch Motivierte und bietet dabei aktive Unterstützung für bestehende und für neu zu gründende Bürgerlisten im Bezirk Linz Land an: „Damit die Politik wieder näher zu den Bürgern rückt. Damit die Interessen der Menschen im Lande wieder im Fokus stehen und nicht die, der einzelnen politischen Funktionären oder deren Umfeld.“

„Idealbesetzung für die Bürgerlisten Oberösterreich“

„Nachdem Josef Gokl in den Landesvorstand der Bürgerlisten Oberösterreich geholt wurde, war uns schnell klar, dass man mit ihm auch eine Idealbesetzung als neuen Obmann für den Bezirk Linz Land für die Bürgerlisten Oberösterreich gefunden hat“, erklärt Landesobmann Martin Gollner. Dieser streut seinem neuen Weggefährten Rosen: „Josef Gokl ist Gründungsmitglied der Bürgerlisten OÖ und besonders schätze ich an ihm sein soziales Engagement. Den Sozialmarkt COOP-HILFE-Markt führt er seit 2013 ehrenamtlich. Joe ist auch bei der Integration Traun bei den Brückenbauern Mitglied", so Gollner.

Weitere aktuelle Meldungen aus Linz-Land findet man online auf meinbezirk.at/linz-land

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen