Badminton Bundesliga
Traun mit 5:3 Sieg gegen den Tabellenführer

 Staatsmeister Wolfgang Gnedt steuerte zwei Punkte bei.
  • Staatsmeister Wolfgang Gnedt steuerte zwei Punkte bei.
  • Foto: ASKÖ Traun
  • hochgeladen von Oliver Wurz

Mit einem Sieg von ASKÖ Traun endete der Grunddurchgang in der diesjährigen Meisterschaft.

TRAUN (red). Die Trauner, Zweiter In der Tabelle, setzte sich im Spitzenspiel gegen Tabellenführer ASV Pressbaum mit 5:3 durch. Dadurch haben die Linz-Landler im Semifinale am 28.3. das Heimrecht.
Die Niederösterreicher, die ja bereits vor der Begegnung den Grunddurchgang gewonnen hatten, waren nicht mehr mit der stärksten Besetzung nach Traun gekommen.
"Unser Ziel, vor dem Spiel war es, zumindest zwei der acht Matches zu gewinnen, um nicht von Wolfurt in der Tabelle überholt zu werden. Dieses Vorhaben war bereits nach den ersten drei Partien gelungen" freut sich Teammanager Herbert Koch.  "Natürlich wissen wir, dass die Pressbaumer nicht komplett angetreten sind, sodass auch wir bei der Aufstellung etwas experimentieren konnten.  
ASV Pressbaum hat sich als Gegner in der Vorschlussrunde die Mannschaft von ASKÖ Mödling ausgesucht, sodass für uns UBSC Wolfurt bleibt. Aus zahlreichen Entscheidungs-spielen in den letzten Jahren wissen wir natürlich um die Schwere der Aufgabe. Vielleicht ist gerade der Heimvorteil das Zünglein an der Waage, damit wir im Rennen um den 15. Meistertitel dabeibleiben. In der Zeit bis zum Halbfinale am 28. März werden wir uns sehr konzentriert auf den Saisonhöhepunkt vorbereiten", betont Koch.

Autor:

Oliver Wurz aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen