Verein HAKA Traun sucht nach den "Platzvandalen"

6Bilder

TRAUN (red). Ein böses Erwachen gab es für die Verantwortlichen von HAKA Traun am Morgen vor dem letzten und wohl meisterschaftsvorentscheidendem Heimspiel gegen St. Ulrich, als sie den Platz vor der Partie in Augenschein nahmen.

Zwölf Löcher quer über das Feld

Unbekannte Täter gelangten offensichtlich während der Nacht auf das Fussballfeld des Vereins und beschädigten den Rasen. Insgesamt zwölf, teils tiefe Löcher, wurden quer über das gesamte Feld in den Rasen gegraben. Laut Polizei sollen der oder die Täter dabei drei verschiedene Werkzeuge benutzt haben.

Aktion bleibt nicht unbeantwortet

„Das ist eine Frechhiet, so etwas macht man nicht", ärgert sich Gerhard Hackl, Präsident von HAKA Traun. Auch wenn der entstandene Schaden finnaziell gering ist, will Hackl die Aktion nicht unbeantwortet lassen.

500 Euro Belohnung

So bietet er 500 Euro für Hinweise auf die Täter. Dafür wurde eigens die Emailadresse hinweis@haka.at angelegt. "Es geht hier ums Prinzip. Solche unüberlegten Aktionen sind nicht hinnehmbar", so Hackl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen