Pasching
hello again setzt auf Hagenberg

Setzt auf Analyse: Franz Tretter von hello again.
  • Setzt auf Analyse: Franz Tretter von hello again.
  • Foto: hello again
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Paschinger Start-up startet eine Kooperation mit der Fachhochschule

PASCHING (red). Ob im Handel bis zur Systemgastronomie: Programme zur Kundenbindung sind nichts Neues. Große Konzerne wie McDonalds oder REWE betreiben die schon seit Jahren, um die Kaufentscheidungen zu analysieren.

Bei kleinst- und mittelständischen Unternehmen sind diese jedoch noch nicht weit verbreitet. Der Grund sind oftmals zu hohe Entwicklungskosten oder Teilnahmegebühren. Hier möchte das Paschinger Start-up nun ansetzten und eine erschwingliche Alternative zu Angeboten, wie Payback oder dem Jö-Bonusclub, anbieten.

Gemeinsam mit der Fachhochschule Hagenberg startet man ein Forschungsprojekt im Bereich der Datenanalyse. Dieses wird dabei mit einem siebenstelligen Betrag von der Forschungsförderungsgesellschaft unterstützt. Als potentielle Zielgruppe nennt das Startup 22 Millionen KMU im europäischen Raum.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen