Linz Airport
Plattforum Uris feiert 20-Jahr-Jubiläum

Helmut Retzl (Institut Retzl), Manfred Benischko (WKOÖ Linz-Land), Dietmar Lackner (Bürgermeister Oftering), Brigadekommandant Oberst des Generalstabsdienstes Wolfgang Luttenberger MSS, Norbert Draskovits (Geschäftsführer der Flughafen Linz GesmbH), Peter Mair (Bürgermeister Pasching)
Roman Hirnschrodt (Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung Umweltschutz Land OÖ)
Alexander Pils (Leiter der Flugsicherungsstelle der Austro Control Linz) (v. l. n. r.).
  • Helmut Retzl (Institut Retzl), Manfred Benischko (WKOÖ Linz-Land), Dietmar Lackner (Bürgermeister Oftering), Brigadekommandant Oberst des Generalstabsdienstes Wolfgang Luttenberger MSS, Norbert Draskovits (Geschäftsführer der Flughafen Linz GesmbH), Peter Mair (Bürgermeister Pasching)
    Roman Hirnschrodt (Direktion Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung Umweltschutz Land OÖ)
    Alexander Pils (Leiter der Flugsicherungsstelle der Austro Control Linz) (v. l. n. r.).
  • Foto: Flughafen Linz GesmbH
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

1999 wurde zwischen dem Flughafen, Anrainergemeinden und der Bevölkerung die dialogplattform URIS Umfeld- R ckkoppelungs- und Informations-System) ins Leben gerufen. Für alle Beteiligten ein Erfolgsmodell des Miteinander.

HÖRSCHING/LINZ (red). „Wichtig war uns auch, dass wir ein gemeinsames Verständnis dafür haben, wie wir mit Fragestellungen und Problemen umgehen. Im Laufe der Jahre hat sich das Gremium auch zunehmend mit überregionalen Themen in der Flughafenregion beschäftigt. Damit hat sich das URIS Gremium deutlich über die ursprüngliche Aufgabenstellung hinaus weiterentwickelt, was wir als Flughafen sehr schätzen“, so Norbert Draskovits, Geschäftsführer der Flughafen Linz GesmbH.

Um sicherzustellen, dass künftige Entwicklungen im Einklang mit der Umwelt erfolgen, wurde im Jahr 1999 die wegweisende Entscheidung gefällt, die Anrainergemeinden und die Interessensgruppen im unmittelbaren Umfeld des Flughafens einzubinden. In den vierteljährlich stattfindenden Sitzungen beraten die Mitglieder des Gremiums darüber, wie sich die Entwicklung des Flughafens verträglich mit den Interessen des Umfelds gestalten lässt.

Folgende Themen werden behandelt

Ob Lärmmessungen, die Einhaltung der Flugbetriebszeiten oder die Behandlung von Anraineranfragen – der URIS-Beirat widmete sich in den vergangenen Jahren vielfältigen Themen. Darüber hinaus ging es auch um überregionale Fragestellungen, wie etwa die ÖBB-Anbindung an den Linzer Flughafen.

Statements aus der Politik

Die gute Zusammenarbeit im Beirat und was damit bisher an Positivem erreicht werden konnte, betont Ofterings Bürgermeister Dietmar Lackner: „Das wichtigste Ergebnis dieser Zeit, ist die gefundene Transparenz zwischen dem Flughafen Linz-Hörsching und den Umlandgemeinden. Gleichzeitig wurde ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement entwickelt, das die Anliegen der Bevölkerung nicht nur registriert, sondern auch ernst nimmt und kompetent abarbeitet.
Die Bewusstseinsbildung im URIS-Beirat für die Sorgen der umliegenden Gemeinden führte zur Einführung von fix installierten Lärmmessanlagen und auch zur nachverfolgbaren Aufzeichnung aller Flugbewegungen. In den letzten Jahren wurden aber auch Themen, wie der Ausbau der Westbahnstrecke, immer mehr in die Diskussionen im URIS aufgenommen.“

Im URIS-Beirat sind insgesamt neun Anrainergemeinden vertreten: Ansfelden, Hörsching, Kirchberg-Thening, Leonding, Linz, Marchtrenk, Oftering, Pasching und Traun. Weitere Mitglieder entsenden die Wirtschaftskammer OÖ (Bezirksstelle Linz-Land), die Industriellenvereinigung OÖ, die Arbeiterkammer OÖ, die Bezirkshauptmannschaft Linz- Land, das Militärkommando OÖ und die Austro Control. Moderiert und betreut wird der URIS-Beirat seit seiner Gr ndung vom Institut Retzl unter der Leitung von Helmut Retzl: „Zu Beginn von Uris gab es ein feindliches Klima seitens der Bevölkerung Richtung des Flughafens. Durch den gegenseitigen Dialog konnte die Problemstellungen ausgeräumt werden.“

Paschings Bürgermeister Peter Mair wagt einen vorsichtigen Blick in die Zukunft: „Neben der guten Entwicklung bei der Zusammenarbeit im URIS Beirat sollten wir zur Stärkung der Region künftig weitere Themen gemeinsam vorantreiben. Mit einer abgestimmten Raumordnungsstrategie kann im Umfeld des Flughafens viel geschaffen werden. Auch bei den Infrastrukturprojekten und der damit verbundenen Angebotspalette können der öffentliche Verkehr, aber auch der Individualverkehr verbessert werden. Die „Flughafenregion“ hat viel Potential zur qualitativen Verbesserung und Planung von wichtigen Projekten.“

„Der Militärflugplatz in Hörsching ist österreichweit einzigartig und genauso besonders ist die gute Zusammenarbeit mit unseren Partnern im URIS-Beirat. Gemeinsam konnten wir in den vergangenen 20 Jahren so manche Probleme, im Sinne eines sicheren und verträglichen Flugbetriebes, bereinigen. Wir werden auch weiterhin ein verlässlicher Partner sein und uns um die Anliegen unserer Anrainer kümmern“, so Brigadekommandant Oberst des Generalstabsdienstes Mag. Wolfgang Luttenberger MSS.

Bedeutung für die Wirtschaft:

„Die Wirtschaftskammer Linz-Land ist Gründungsmitglied im URIS-Beirat. Uns war es von Beginn an wichtig, Wirtschaftsinteressen und Anrainerbedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Die Flughafenregion bietet großes Potenzial für Betriebsansiedlungen – mehr als 110 Arbeitgeberbetriebe mit über 7000 Arbeitsplätzen in der Region sind dafür der Beweis. Umso wichtiger ist ein gutes Nebeneinander von Wirtschaft und Bevölkerung, dem wir uns im URIS-Beirat widmen“, so KommR Manfred Benischko, Obmann der WKO Linz-Land und URIS-Beiratsmitglied der ersten Stunde.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen