19.01.2018, 09:38 Uhr

Spannender Vortrag im ABC Ansfelden

Alexander Schneider kommt ins ABC Ansfelden. (Foto: Schneider)
ANSFELDEN (red). Am 1. Februar findet im ABC - Anton Bruckner Centrum Ansfelden im Zuge der Multivisionstage der Multivisionsvortrag „Das Grüne Band Österreichs“ von Alexander Schneider statt. Der ehemalige Todesstreifen entlang der früheren Grenze zum Ostblock hat sich zu einem Band des Lebens entwickelt. Vier Jahrzehnte bekam die Natur dort Gelegenheit, sich ohne Zutun des Menschen zu entwickeln. Nun gibt es in Europa einen 12.500 km langen Hoffnungsstreifen für Flora und Fauna. Österreichs Anteil am Grünen Band mit exakt 1.218 km ist der längste in Zentraleuropa.

38 Nationalparks entlang des eisernen Vorhangs

Es besteht nahezu zur Hälfte aus verschiedenen Waldtypen, zu einem Viertel aus Ackerflächen und Sonderkulturen, aus Wiesen und Weiden, Feuchtgebieten, Mooren und Heiden - der Rest sind hauptsächlich Wasserflächen, Felsen und Gebüsche. In Oberösterreich erstreckt sich das Grüne Band über eine Länge von 122 km.
38 Nationalparks liegen direkt entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs, 16 davon sind grenzüberschreitend. Mehr als 3200 Schutzgebiete befinden sich innerhalb eines 25 km breiten Korridors auf beiden Seiten des Grünen Bandes.
Die Umsetzung des Grünen Bandes Europa als das größte europäische und grenzüberschreitende Biotopverbundsystem ist die zentrale Herausforderung des europäischen Naturschutzes in den kommenden Jahrzehnten.
Dort, wo einst der Eiserne Vorhang Menschen trennte, entstand ein wertvolles und sehenswertes Naturjuwel - Das Grüne Band Europas. In seiner Multimediashow stellt Alexander Schneider Österreichs Anteil vor, 1200 km mit Naturschönheiten vom Mühlviertel bis Südkärnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.