24.11.2017, 15:36 Uhr

Auch bei Hausmittel ist die richtige Dosierung nötig

Mag. Elisabeth Jura, Dreifaltigkeitsapotheke Neuhofen/Krems (Foto: Jura)

Hausmittel können bei Erkältungen für spürbare Linderung sorgen und die Heilung beschleunigen. Doch nicht jedes Hausmittel zeigt Wirkung.

BEZIRK (ros). "Auch natürliche Mittel gehören, je nach Beschwerden, richtig eingesetzt. Eine individuelle Beratung ist uns deshalb sehr wichtig", so Elisabeth Jura, Pharmazeutin und Chefin der Dreifaltigkeitsapotheke in Neuhofen/Krems. "Hausmittel mit pflanzlichen Inhaltsstoffen werden bei uns in höchster Qualität angefertigt". Bei Erkältungen oder angegriffenen Atemorganen ist oft eine pflanzliche Unterstützung gefragt. "Hustensaft mit Thymian und Spitzwegerich ist nicht nur gut verträglich, sondern wirkt auch schleimlösend und erleichtert das Abhusten", empfiehlt die Expertin. "Bei Schnupfen und verstopfter Nase haben sich ApoLife Kapseln mit den natürlichen Inhaltsstoffen Buchweizen, Sauerampfer, Zink und Quercetin bestens bewährt". Bei grippalen Infekten sind Bettruhe und ausreichend Flüssigkeit unbedingt nötig. "Vitamin C-Heißgetränke und Tees, die je nach Symptomatik ganz individuell gemischt werden, sind hier sehr hilfreich". Ein funktionierendes Immunsystem ist immer die Grundlage für gutes Allgemeinbefinden, Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Gerade in Grippezeiten ist es besonders wichtig die Immunakkus wieder aufzuladen. "Natürliches Vitamin C aus der Acerolakirsche, Astragalus, Cistus und Zink - alles auch in unseren Abwehrkraftkapseln enthalten, stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und unterstützt das Immunsystem". Gesunde, vitaminreiche Ernährung, Sanddornsaft, Hagebutten oder Ingwer sind ebenfalls wahre Wundermittel gegen grippale Infekte. "Bei Grippe und Fieber sollte aber unbedingt ein Arzt aufgesucht werden", so die Pharmazeutin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.