27.10.2017, 06:47 Uhr

Leonardiritt in Pucking: Volksbrauch erhalten und erleben

PUCKING (cs). Der Kulturverein St. Leonhard setzt sich mit Begeisterung für den Erhalt der Leonhardikirche als Kulturraum und die Pflege des Brauchtums ein. Der Reinerlös aus zahlreichen – Veranstaltungen, wie Lesungen, Konzerten – wird für die Renovierung von St. Leonhard eingesetzt.

Tradition seit 1945 hochgehalten

Der Leonhardiritt ist ein Volksbrauch, der zu Ehren des hl. Leonhard als Viehpatron, im Zusammenhang mit Tiersegnungen in St. Leonhard bei Pucking, nach 1945 regelmäßig rund um den 6. November, dem Tag des hl. Leonhard, stattfand. Seit zwei Jahren wird der Ritt mit Leonhardimarkt nun fix am 26. Oktober veranstaltet.

Die Pferdefeuerwehr in St. Leonhard bei Pucking

Heuer zeigte die FF Pucking-Hasenufer, wie man früher noch „mit den Rössern zum Löschen gefahren ist“. Die Oldtimerfeuerwehr Leonding unter Obmann Fritz Eichberger stellt einen Oldtimer aus ihrer reichen Sammlung zur Verfügung. Günter Stadlmayr und Johann Lauss werden am Kutschbock sitzen.

Das Programm 2017

Heuer hielt Abt Reinhold Dessel vom Zisterzienserstift Wilhering die Festpredigt.
Die Bauern sorgten wieder mit ihren kulinarischen Genüssen aus der Region beim Leonhardimarkt am Moarhof für das leibliche Wohl der Gäste. Den Höhepunkt bildete der traditionelle Leonhardiritt mit über 80 Pferden und Kutschen. Das schönste Ensemble „Pferd und Reiter/Reiterin“ wurde prämiert.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.