13.10.2017, 10:32 Uhr

Preisverleihung Truna 2017: Abend für die Trauner Wirtschaft

TRAUN (cs). 1.200 Unternehmen mit 11.000 Arbeitskräften: Bei der Preisverleihung des Truna – erste Trauner Wirtschaftspreis – wurden am Donnerstag, 12. Oktober 2017, die Leistungen der Trauner Unternehmen vor den Vorhang geholt.

„Wichtiges Signal für die Trauner Wirtschaft“

Mehr als 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Blaulichtorganisationen kamen in die neue Spinnerei, um der Verleihung beizuwohnen. „Für uns ist es ein wichtiges Signal, den Trauner Unternehmen endlich in einem feierlichen Umfeld öffentlich Dank und Anerkennung für ihre Leistungen rund um die Trauner Wirtschaft auszusprechen“, betont Karl-Heinz Koll, Geschäftsführer der Stadtmarketing Traun GmbH.

Preisträger in drei Kategorien

Die Truna in der Kategorie „Startup und Kleinunternehmen - bis 5 Mitarbeiter“ ging an das Schuhhaus Erwin Iraneck, das in dritter Generation als Fachgeschäft in Traun etabliert ist.

Gewinner bei den Mittelständischen Unternehmen...

Bei den „Mittelständischen Unternehmen – bis 50 Mitarbeiter“ ging der Malereibetrieb Niederleitner GmbH als Sieger hervor. Seit 40 Jahren überzeugt das Unternehmen neben der fachlichen Qualität seiner Leistung auch durch ein hohes Maß an Mitarbeiterfreundlichkeit und sozialem Engagement.

Internorm ist „der Leitbetrieb“

Die Internorm International GmbH entschied die Kategorie „Leitbetriebe – ab 50 Mitarbeiter“ für sich. Das Trauner Familienunternehmen ist die größte international tätige Fenstermarke Europas und Arbeitgeber für 1.800 Mitarbeiter.

Ehrenpreis für 150 Jahre Kontinuität

Der Ehrenpreis ging an die Dr. Franz Feurstein GmbH. Das Unternehmen stellt seit 150 Jahren maßgeschneiderte Lösungen für die Tabak- und Verpackungsindustrie her und hat sich auf die Herstellung von Dünndruck-, Mundstückbelagroh-, Dekor-, und spezielle Zigarettenpapiere fokussiert. Ausschlaggebend für die Verleihung des Ehrenpreises sind u.a. Faktoren wie: Sicherung und Ausbau von Arbeitsplätzen, soziale Verantwortung, Lehrlingsausbildung, Innovationen, Nachhaltigkeit, Frauen in Führungsposition.

Jede Statue ein Unikat

Die Truna, eine 30 cm hohe Statue des Trauner Steinbildhauers Erhard Ocks, wurde in vier Kategorien verliehen. Ihr Name geht auf den ersten urkundlich erwähnten Namen des Traun-Flusses zurück.

So wurden die Gewinner ermittelt

Auf www.truna.online konnten Unternehmen in den verschiedenen Kategorien nominiert werden. Danach prüften die Stadtgemeinde Traun und das Trauner Stadtmarketing alle Einreichungen und übermittelte einen Vorschlag mit mindestens drei Nominierungen /Kategorie an den Wirtschaftsausschuss. Dieser stimmte über die schlussendlichen Gewinner ab.

Weitere Informationen zum Truna – Wirtschaftspreis der Stadt Traun in Kooperation mit der BezirksRundschau – gibt es hier.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.