21.10.2015, 10:16 Uhr

25 Jahre Netzwerk Ösis

Das Stotternetz bietet Unterstützung für stotternde Menschen.

KEMATEN/KREMS (red). 2015 ist für die Ösis, die Österreichische Selbsthilfe-Initiative Stottern, ein ganz besonderes Jahr.
Seit nunmehr 25 Jahren sind wir mit unserer Selbsthilfe-Initiative bemüht, für die Interessen von stotternden Menschen einzutreten und ein Forum zum Austausch über das Thema Stottern zu bieten. Selbsthilfegruppen in den Landeshauptstädten bieten die Möglichkeit zum Erfahrunsaustausch, bei Seminaren und Workshops können sich Stotternde, TherapeutInnen und alle Interessierten weiterbilden, beim Therapiecamp verbringen stotternde Kinder und Jugendliche eine spannende und abwechslungsreiche Woche mit Therapie und Freizeit, das Vereinsbüro ist einer unserer "Knoten im Stotternetz", das als zentrale Plattform Infos über Stottern und Sprache, Sprachentwicklung, Sprachablaufstörungen und deren Therapie bietet, sowie eine Bibliothek mit einer umfangreichen Auswahl an Büchern und Filmen.


Silbernes Jubiläum

Im Rahmen des diesjährigen Begegnungswochenendes über Fronleichnam feierte der Verein am 6. Juni das silbernes Jubiläum im Kreise seiner treuen Mitglieder, Gönner, Förderer und Freunde mit insgesamt 50 Personen. Bei Sektempfang, Präsentation der Vereinsgeschichte und der Festschrift, Festansprachen, Kaffee und Kuchen, gutem Essen und gemütlichem Ausklang gab es viel zu bereden und die Gelegenheit, sich an die Anfänge in Innsbruck zu erinnern - die ersten Kontakte, die der Vereinsgründer, Georg Goller mit Stotternden und Fachleuten in Österreich und Deutschland sowie weltweit knüpfte, die Unterstützung von Ev Wieser, Logopädin an der HSS-Klinik Innsbruck, die erste Selbsthilfegruppe und die Vereinsgründung, die vielen Workshops, Seminare und Freizeitveranstaltungen, Sommercamp und Therapiecamp, Mitgliederversammlungen, Begegnungswochenenden und die Entwicklung bis zum heutigen Tag. Weiterbildungen zu Stottermodifikation und Fluency Shaping sowie Freizeitveranstaltungen wie Geocaching und Wanderungen rundeten das Angebot an diesem Jubiläums-Begegnungswochenende am Attersee im Erlebnishaus "Litz" des Jugendrotkreuzes ab. Wir danken Frau Peutlberger-Naderer für ihre Grußworte und allen unseren Gästen und Ehrengästen für die Teilnahme.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.