14.12.2017, 08:02 Uhr

44-Jähriger attackierte Polizisten

Die Polizei nahm den Mann fest. (Foto: Ewald Fröch/Fotolia)

Nach einer Anzeige wegen häuslicher Gewalt wollten Polizeibeamte ein Betretungsverbot ausprechen.

BEZIRK (red). Am 13. Dezember gegen 19:15 Uhr traf die Polizei an der Wohnadresse des 44-jährigen Gefährders ein, um die Amtshandlung durchzuführen. Der Beschuldigte konnte in der Wohnung schlafend angetroffen werden. Nachdem die Beamten den Mann weckten und das Betretungsverbot aussprechen wollten, zeigte sich dieser sofort äußerst aggressiv und völlig unkooperativ und schlug dabei auf einen Beamten ein.

Beamten leicht verletzt

Nachdem der Mann weiterhin Widerstand leistete und äußerst aggressiv war, mussten ihm Hand- und Fußfesseln angelegt werden. Im Verwahrungsraum beruhigte sich der Beschuldigte für kurze Zeit, weshalb die Fußfesseln abgenommen wurden. Bei dem Versuch dem Beschuldigten im Verwahrungsraum die Handfessel abzunehmen, attackierte der 44-Jährige plötzlich einen Polizisten und schlug weiter wild um sich. Der Beamte wurde durch diese Attacke leicht verletzt. Der 44-Jährige wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.