11.02.2018, 12:59 Uhr

95-Jährige vermisst: Trauner Rettungshundestaffel kam bei Suchaktion zum Einsatz

Lagebesprechung: Glücklicherweise gab es schnell eine Hiobsbotschaft. (Foto: FF Traun/Markus Gruber)

Der Vorfall ereignete sich am 9. Februar: Eine Pflegerin eines Seniorenheimes in Linz-Kleinmünchen verständigte um 17 Uhr die Polizei und gab bekannt, dass die betagte Frau aus dem Seniorenheim abgängig ist.

TRAUN (red). Die vermisste Pensionistin dürfte das das Heim unbeobachtet verlassen haben.  Aufgrund der Demenzerkrankung der vermissten Frau ging man von einer Gefährdung aus. Deshalb wurde eine Fahndung veranlasst und eine große Suchaktion organisiert.

Zahlreiche Einsatzkräfte standen im Einsatz

Bei dieser Suche beteiligten sich mehrere Polizeistreifen des SPK Linz, die Berufsfeuerwehr Linz, die Freiwillige Feuerwehr Ebelsberg, Rettungshundestaffel der Freiwillige Feuerwehr Traun (vier Hundeteams + 2 Helfer), ÖRK- Suchhundestaffel und die Österreichische Rettungshundebrigade.

Hiobsbotschaft um 22.25 Uhr erhalten

Um 21.05 Uhr wurde der Polizeihubschrauber angefordert. Die Suche verlief vorerst negativ.. Gegen 22.25 Uhr verständigte das Rote Kreuz die Zentrale, dass vermutlich die Abgängige in Linz in der Posthofstraße von Passanten aufgefunden wurde.

Große „Danke“ von den Angehörigen

Es handelte sich tatsächlich um die abgängige Person, welche anschließend ins Seniorenheim zurückgebracht wurde. Diese befand sich wohlauf. Die Angehörigen der abgängigen Frau bedankten sich für den großartigen Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.