01.12.2016, 20:18 Uhr

Brandstiftung: Kein Lausbubenstreich

Klaus Niedermair, Redakteur der BezirksRundschau Linz-Land.

BEZIRK (nikl). Lautes Knacksen und ein greller Feuerschein: In den letzten Wochen und Monaten brannte fast jede Woche ein Abfallcontainer.

Wie gut, dass es sie gibt: Männer und Frauen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, in Not geratenen Menschen zu helfen. Die Rede ist von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren. Auch in Traun und Leonding engagieren sich viele Mitmenschen, die in Minutenschnelle in ihre Ausrüstung schlüpfen und ausrücken. Schlimm nur, dass es gerade bei Bränden immer wieder welche gibt, die nicht durch technische Defekte oder andere Umstände zustandekommen, sondern gelegt werden. Brandstiftung: kein Lausbubenstreich, sondern eine Straftat. Nicht nur, weil fremdes Eigentum vernichtet wird. Sondern, weil jemand billigend in Kauf nimmt, dass Menschen in Gefahr geraten. Das kann keinem egal sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.