16.11.2016, 14:12 Uhr

Die Kräuter für die kalte Jahreszeit

Ob gegen Müdigkeit bis hin zur Stressbewältigung: Es gibt immer ein passendes Kraut. (Foto: Team 5/Fotolia)

BEZIRK (nikl). Kräuter sind die Grundlage für jede gute Küche.

BEZIRK (nikl). Kräuter sind die Grundlage für jede gute Küche. „Für eine gute Hühnersuppe empfehle ich das Maggikraut – auch Liebstöckel genannte. Seine Wirkung ist anregend, blutstillend, harntreibend, krampflösend und schleimlösend.
Rosmarin ist ein sehr beliebtes Küchenkraut und lässt sich für eine Vielzahl von Speisen ganz hervorragend einsetzen. Es passt sowohl zu Fleischgerichten, Fischgerichten, Salaten, Suppen sowie zu Kartoffel- und Pilzgerichten. Die Blätter eignen sich vor allem für viele deftige Gerichte. Wirkung: hilft bei Müdigkeit, Durchblutungsstörungen, Muskelschmerzen, Rheuma, Völlegefühl und bei der Stressbewältigung. Die reichhaltigen Inhaltsstoffe des Rosmarins wirken schmerzstillend, tonisierend, krampflösend, antibakteriell, entspannend und beruhigend.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.