03.06.2017, 11:08 Uhr

Dreister Diebstahl bei Juwelier: Vermeintlicher Kunde klaut Brillant-Ring

Der Mann asiatischer Abstammung wirkte gepflegt und seriös. Auch in einem zweiten Juwelier-Geschäft zeigte er Interesse an hochpreisigen Ringen. (Foto: fotografci/fotolia (Symbolfoto))

Der Täter ließ sich die Ringe im Geschäft in Linz-Land zeigen. Nachdem der gepflegt wirkende Mann auf Englisch sagte, er müsse Geld holen gehen, war einer der Ringe plötzlich weg.

BEZIRK LINZ-LAND. Wie die Polizei mitteilt, zeigte der Mann am 2. Juni 2017 um 16:10 Uhr bei einem Juwelier im Bezirk Linz-Land Interesse an hochpreisigen Ringe. Dabei dürfte er die Verkäuferin so abgelenkt haben, dass er den Ring unbemerkt an sich nehmen konnte und anschließend das Geschäft verließ.

Vor dem Verlassen gab der Mann in englischer Sprache an, den Ring kaufen zu wollen, jedoch nicht genug Euro zu haben. Er hätte jedoch Dollar bei sich. Die Verkäuferin gab an, diese Währung nicht zu akzeptieren. Anschließend sagte der Mann zur Verkäuferin, dass sie den Verkauf bereits vorbereiten könne und er in wenigen Minuten mit den fehlenden Euro wieder kommen werde. Nachdem der Täter das Geschäft verlassen hatte, bemerkte die Verkäuferin das Fehlen des Brillantringes.

Erhebungen ergaben, dass sich derselbe Täter nach dem Verlassen des Juweliers zu einem weiteren Juwelier im Bezirk Linz-Land begab und sich auch dort hochpreisige Ringe zeigen lies. Nach kurzer Zeit verließ er jedoch das Geschäft wieder und gab an, Ringe mit größeren Brillanten zu suchen. Beim diesem Juwelier kam es zu keinem Diebstahl.

Täterbeschreibung:

Mann, ca. 60 Jahre alt, asiatischer Abstammung, wirkte sehr seriös und gepflegt, dunkles graues kurzes Haar, sprach nur Englisch, trug einen blauen Anzug, helles Hemd, Brille, gute Kenntnis betreffend Schmuck, Schliff, Qualität von Schmuckstücken usw.
Hatte eine Geldbörse mit einigen 500 Euro Scheinen und einigen Dollar bei sich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.