25.01.2018, 14:26 Uhr

Emotionale Debatte um blauen Dunst

(Foto: Walter Luger - Fotolia)
Für die einen ist es Stück zurückgewonnene Freiheit, für die anderen ein mehr als bedauernswerter Rückschritt in der Gesundheitsvorsorge. Auf jeden Fall lässt die Diskussion über das Rauchverbot in der Gastronomie niemanden kalt. Dies kann man auch an den hoch emotional geführten Diskussionen sehen. Befürworter des gekippten Rauchverbots argumentieren gerne mit der Wahlfreiheit der Gastronomie und der Konsumenten. Letztere könnten sich ja ohnehin aussuchen, wo sie hingehen wollen. Dies gilt jedoch nicht für Angestellte. Deren Schutz am Arbeitsplatz ist einer der wesentlichen Punkte. Tatsache ist: Auch der fanatischste Fan des blauen Dunstes ist sich wohl darüber im Klaren, dass Rauchen ungesund ist. Bei aller Emotionalität und der Debatte um Freiheit oder Bevormundung bleibt dies die einzige Konstante.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.