29.05.2017, 09:47 Uhr

Es tut sich was auf Paschings Spielplätzen

(Foto: Hofko)
PASCHING (red). Kürzlich wurde der Spielplatz beim Hort in Langholzfeld fertiggestellt. Den Abschluss bildete ein Zaun zum Privatbereich des Hortes.
Es wurde aber nicht irgendein Zaun errichtet. Die Kinder legten selbst Hand an und malten Kinderportraits als Zaunfelder. „Als Highlight hat sich der Box-Sack für die Kinder herausgestellt und natürlich der Wasserspielplatz“ freut sich Spielplatzreferent Vizebürgermeister Markus Hofko für die Kinder. Der neue Spielplatz ist auch für alle Paschingerinnen und Paschinger zugänglich. Die Öffnungszeiten sind Mo-Do von 17.00-20.00 Uhr, Freitag 16.00-20.00 und den Wochenenden und Feiertagen bis 20.00 Uhr. Der Spielplatz wird von einem Wachdienst versperrt.

Schauplatz Erholungswald

Der nächste Schwerpunkt wird gerade im Erholungswald Langholzfeld umgesetzt. Knapp 120.000 Euro werden hier investiert. Der ebenfalls von den Kindern der VS Langholzfeld geplante Spielfläche wird gerade umgesetzt und sollte mit Ende Juni fertiggestellt werden. Auch hier wird ein Wasser/Matschspielplatz errichtet. Am Wegesrand wird ein Wasserauslass als Trinkmöglichkeit errichtet.
Weiters wird für die Besucher am Beginn des Weges eine mobile WC Box aufgestellt.

114.000 Euro für Spielplätze

Auch in Pasching wird in die Spielplätze investiert. 114.000 Euro werden investiert. Hier wurde der Spieplatz von den Kindern der VS Pasching geplant. Neben einem Wasserspielplatz, wird eine neuer Klettergarten sowie ein Wackelband errichtet. Weiters soll eine mobile WC Box aufgestellt werden. Die Arbeiten werden gerade ausgeschrieben und sollen Ende des Jahres umgesetzt werden.
„Es freut mich sehr, dass wir gemeinsam mit dem Ausschuss und den Kindern dieses Projekt in der Langwies umsetzen werden“

Schulsportanlage Langholzfeld

Im Zuge der Workshops mit den Kindern in Langholzfeld wurde immer bemängelt, dass die Kinder keine Ballspielmöglichkeit haben.
In gemeinsamen Gesprächen von Vizebürgermeister Werner Ebenbichler und Vizebürgermeister Markus Hofko mit der Neuen Mittelschule sowie mit den Bewohnern vom Service-Wohnen und Betreuten Wohnen konnte gemeinsam festgelegt werden, dass auch die Schulsportanlage nach Schulende für die Kinder geöffnet wird. Für die Kinder ist die Möglichkeit der Bewegung enorm wichtig und wesentlich für die Entwicklung der Kinder. Die Fläche soll nur für Kindern und Jugendliche vorbehalten sein. Es wird ein ordentlicher Zaun errichtet. Ebenso wie im Hort Langholzfeld soll es Benützungszeiten geben. Jeweils um 20.00 Uhr wird die Sportanlage durch einen Wachdienst geschlossen. Die Errichtung des Zaunes soll bis zum neuen Schuljahr abgeschlossen werden
„Mit all diesen Maßnahmen möchte ich eine Qualtitätssteigerung für unsere Kinder erreichen. Bewegung, in der frischen Luft sein, gemeinsam Spielen sind wichtige Komponenten in der Entwicklung unserer Kinder. Das muss uns als Gesellschaft immer wichtig sein. Geben wird den Kindern wieder den Platz den Sie brauchen“ so Vizebürgermeister Markus Hofko
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.