25.06.2017, 17:14 Uhr

Finanzielle Notlage vorgetäuscht und Pkw veruntreut

(Foto: benik.at/Fotolia)

Ein Mann aus Kremsdorf organisierte sich Anfang Mai 2017 aufgrund einer Erkrankung eine Pflegehilfe, die ihn bei alltäglichen Arbeiten unterstützen sollte.

KREMSDORF. Wie die Polizei meldet, wurde dem Mann über einen Verein ein Slowake als Pflegehelfer zur Verfügung gestellt. Dieser soll die Lage des Mannes offenbar ausgenützt haben, indem er diesen durch wiederholte Vortäuschung finanzieller Notlagen seiner Familie zu mehrmaliger Geldausfolgung veranlasste. Weiters ließ sich das Opfer, ebenfalls durch die wiederholte Vortäuschung der finanziellen Notlage des Beschuldigten, zu einem Autokauf überreden. Den gekauften Pkw überließ er dem Beschuldigten, damit dieser zu seiner Familie in die Slowakei fahren könne. Der Slowake setzte sich jedoch laut Polizeibericht mit dem Fahrzeug ab und brach jeglichen Kontakt zu dem Opfer ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.