17.11.2016, 14:14 Uhr

Für einen würdigen Abschied

Niemand denkt gerne über seinen Tod nach. Aber was passiert wirklich im Falle des Falles? Was passiert mit dem Ehepartner, den gemeinsamen Kindern? Gerade in dieser Zeit haben die Hinterbliebenen nicht die Kraft sich den Kopf über das Begräbnis – und vor allem die damit verbundenen Kosten – zu zerbrechen. Damit jedem ein würdiges Begräbnis zu Gute kommt, sollte man mit der Bestattungsvorsorge vorbeugen.


Die Bestattungsvorsorge kann ab dem 18. Lebensjahr für eine Zeitdauer von fünf bis 25 Jahren abgeschlossen werden. Der Versicherungsanbieter organisiert neben den Trauerfeierlichkeiten und der Bestattung auch die Durchführung der Grabpflege. Dabei werden alle unmittelbar anfallenden Kosten direkt mit den Leistungsträgern wie z. B. Bestattern oder Behörden verrechnet. Zusätzlich kann die Bestattungsvorsorge ein Überführungsservice aus dem In- und Ausland und eine Unfalltod-Zusatzversicherung beinhalten.
Seit 2016 bietet der Versicherer auch einen digitalen Nachlass-Service (zB Löschung von Facebook-Account, Amazon-Konten usw) an.

Mit einer derartigen Vorsorge kann man schon zu Lebzeiten über sein Leben hinaus Ordnung schaffen. Man regelt das „Danach“ weitblickend und vernünftig, ohne dass es bei den Angehörigen zu einem organisatorischen und finanziellen Chaos kommt.

Für mehr Informationen zu diesem Thema und ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot kontaktieren Sie bitte

Frau Doris Kollmann
EFM Versicherungsmakler
Gabelsbergerstr. 14
4052 Freindorf-Ansfelden
Tel: +43 7229 21751
Mail:ansfelden@efm.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.