29.06.2017, 10:19 Uhr

Gemeinsam statt jeder für sich

Am Trauner Stadtfest am vergangenen Samstag arbeiteten die Trauner Wirte bereits zusammen. In Zukunft soll die Kooperation zwischen den Gastromen weiter ausgebaut werden.
Die Trauner Wirte wollen verstärkt zusammenarbeiten und gründen Verein "Gastro Szene Traun".

TRAUN (wom). Vorrangiges Ziel der neu formierten Gastronomiegemeinschaft ist es, die Trauner Innenstadt zu beleben. Aktuell stellt sich die Situation so dar, dass viele Trauner das Angebot der umliegenden Einkaufszentren, in erster Linie der Plus City und des Haidcenters, jenem des Trauner Zentrums vorziehen. Mit der Straßenbahnanbindung hat sich dies noch verschärft. "Wir wollen, auch in Zusammenarbeit mit der Stadt Traun sowie dem Stadtmarketing, durch gemeinsame Veranstaltungen erreichen, dass einerseits die Leute in Traun bleiben und andererseits Leute nach Traun kommen", erklärt Obmann Karl Heinz Koll von Trauner Bier.

Ressourcen bündeln

Derzeit zählt die "Gastro Szene Traun" 21 Mitglieder, die sich einmal im Jahr zu einer Generalversammlung treffen werden, um entwickelte Konzepte zu besprechen und Kooperationen zu vereinbaren. "Die gegenseitige Unterstützung aller Mitglieder ist ein wesentlicher Aspekt des Vereins. Als Einzelunternehmer ist es aus mehreren Gründen, wie etwa den behördlichen Auflagen oder den vorhandenen Ressourcen, schwierig, größere Veranstaltungen abzuwickeln. Gemeinsam, sind die Trauner Wirte aber durchaus in der Lage, große Events zu stemmen, wie man bereits bei den Feierlichkeiten im Rahmen der Straßenbahneröffnung zum Schloss Traun gesehen hat. Dank des Vereins wird es künftig auch einen klaren Ansprechpartner geben, was ebenfalls Vorteile bringt", erklärt Jürgen Braun vom Almtalerhof.

"Eine wichtige Initiative für Traun"

Für Andreas Protil vom Stadtmarketing Traun ist der Entschluss der Wirte für mehr Zusammenarbeit äußerst begrüßenswert. "Gerade in Traun, wo es aufgrund der Begebenheiten schwierig ist, ein Handeslzentrum zu etablieren, ist es umso erfreulicher, wenn sich die Wirte zusammentun und etwas für die Belebung der Innenstadt unternehmen. Wir werden auf jeden Fall den Verein tatkräftig beistehen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft", betont Protil. Auch Stadtchef Rudolf Scharinger ist von dem neuen Wirte-Projekt überzeugt. "Von dieser Kooperation kann Traun nur profitieren, daher sagen wir unsere volle Unterstützung zu", betont Scharinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.