14.08.2016, 10:20 Uhr

Gewaltbereite Fans wurden bei Fußballspiel aggressiv

PASCHING. Zu massiven Ausschreitungen kam es beim Fußballspiel zwischen LASK Linz und FC Wacker. Vor dem Spiel am Freitag, 12. August, beschädigten rund 100 Tiroler Fans schon auf dem Weg ins Stadion eine Straßenbahn. Sie beschmierten die Innenwände mit einem nicht abwaschbaren Stift. Danach zündeten die Tiroler Fans noch eine große Anzahl pyrotechnischer Gegenstände während ihres Marsches zum Stadion. Ein vorbeifahrender Bus mit LASK-Fans wurde ebenfalls von den gewaltbereiten Fans attackiert. Durch ihr Eingreifen konnte die Polizei den Angriff sofort beenden. Kurz vor und auch während des Spiesl zündeten vermummte Tiroler Fans mehrere sogenannte Bengalische Feuer und Böller. Einige Tiroler Fans wollten dann über den mehrere Meter hohen Zaun zum LASK-Sektor gelangen. Die Polizei wußte dies jedoch zu verhindern. Nach dem Spiel wurden die Tiroler Fans unter massiver Polizeibegleitung zur nächstgelegenen Straßenbahnhaltestelle eskortiert. Mit einer bereitgestellten Sondergarnitur der Straßenbahn wurden sie ohne Halt zum Bahnhof gebracht. Kurz vor dem Hauptbahnhof warfen dann LASK-Fans Gegenstände auf die Gleise, worauf die Bahn anhalten musste. Die LASK-Fans schlugen auf die Straßenbahn ein und eine Seitenscheibe wurde dabei zerbrochen. Die gewaltbereiten Tiroler Fans versuchten daraufhin die Straßenbahn durch diese Öffnung zu verlassen. Die in der Straßenbahn mitfahrenden Polizisten konnten die Tiroler Fans jedoch daran hindern und den Angriff der LASK-Fans beenden. Zwei LASK-Fans wurden festgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.