03.05.2018, 08:57 Uhr

HBLA Lentia sichert sich 1. Preis beim bundesweiten Logo-Wettbewerb „hum unternehmen“

v.l.n.r.:Direktorin Regina Reiter, Landesschulinspektorin Dr. Maresa Binder, Ministerialrätin Mag. Eva Schönauer-Janeschitz vom BMBWF, Sarah Hofinger (4 APP), Marlene Fürst (4 APP), Paola Lesslhumer (4 APP), Mag. Johanna Stadler, Mag. Elisabeth Grantl, Mag. Susanne Amez. (Foto: HBLA Lentia)
Bei einem bundesweiten Logo- und Sloganwettbewerb des Bundesministerium für Bildung konnten Schüler humanberuflicher Schulen für die Dachmarke „hum unternehmen“ ein neues Logo designen. Aus über 90 Einsendungen war das Logo der Schülerinnen der 4a, Marlene Fürst, Sarah Hofinger und Paola Lesslhumer, des Schulzweigs Produktmanagement und Präsentation der HBLA Lentia zum Sieger gekürt worden.
Bei einer offiziellen Feier überreichten Ministerialrätin Eva Schönauer-Janeschitz vom BMBWF, Landesschulinspektorin Maresa Binder und die betreuenden Lehrkräfte die Siegerurkunde und den Geldpreis an die Schülerinnen. Die HBLA Lentia bewies damit, dass die Durchführung von Projekten und die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft schon Bestandteil der Unterrichtsarbeit sind.
Grund für den ersten Platz waren das klare, strukturierte und originelle unternehmerische Handeln bei der Ausarbeitung des Logos. Der offene Kreis, der das Logo umrundet, soll Offenheit, Kreativität, persönliche Aufgeschlossenheit und ein Bewusstsein für die globalisierte Welt vermitteln.
Der Wettbewerb sollte zu einer stärkeren Außen- und Innenwahrnehmung der Wirtschaftskompetenz der humanberuflichen Schulen herbeiführen und die wirtschaftliche Ausrichtung des Schultyps schärfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.