03.12.2017, 13:55 Uhr

Ideen austauschen und sich vernetzen

Im Rahmen des Forums im Rathaus Haid wurde auch das „Ansfeldner Wir.Buch“ vorgestellt. (Foto: Stadtgemeinde Ansfelden)

Stadtgemeinde Ansfelden lud die Bürger am 29. November zum Forum.Zusammenleben 2017.



ANSFELDEN (red). Mehr als 70 aktive Menschen aus Vereinen und Organisationen nutzen beim Forum.Zusammenleben die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen. Dazu bietet das Referat für kommunales Zusammenleben Infos zu den bestehenden Angeboten rund um den Fachbereich.
„Ich bin begeistert, mit welcher Ausdauer sich in Ansfelden so viele Menschen für ein gutes Miteinander aktiv einsetzen. Egal ob in den Kindergärten, den Schulen oder auch mehr und mehr in Vereinen, es ist klar zu spüren: Den Ansfeldnern liegt’s am Herzen, dass Menschen hier gut leben können. Für dieses außergewöhnliche Engagement sag ich ganz herzlich Danke!“, freut sich Sozial-Stadträtin Andrea Hettich.
Im Rahmen des Forum.Zusammenleben präsentierte das Team.Zusammenleben das „Ansfeldner Wir.Buch“. Ansfeldner kamen in den letzten zwei Jahren bei Veranstaltungen zu Fragen wie „Was bedeutet Respekt für mich?“ oder „Was können andere zum Thema Vielfalt beitragen?“ in den gemeinsamen Dialog. Die Sichtweisen, Ideen und konkreten Tipps von Menschen in Ansfelden machen die Ansfeldner Grundwerte Vielfalt, Respekt, Mitspielen, Zuhause und Willkommen lebendig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.