20.04.2017, 16:29 Uhr

Landeshauptmann Stelzer will neue Strukturen im öffentlichen Dienst

Landeshauptmann Thomas Stelzer richtet in Sachen öffentlicher Dienst den Blick nach vorne. (Foto: BRS/Ingo Till)
BEZIRK (red). Landeshauptmann Thomas Stelzer hat sich zum Ziel gesetzt, die Strukturen im öffentlichen Diesnt in Oberösterreich kundenfreundlicher, rascher und kostengünstiger zu gestalten. Ein wichtiger Anstoß in diese Richtung seien laut Stelzer neue Kooperationen der drei Städte Linz, Wels und Steyr und ihrer benachbarten Bezirke Linz-Land, Wels-Land und Steyr-Land. „Die Bezirksverwaltungsbehörden Linz-Land, Wels-Land und Steyr-Land arbeiten bereits jetzt mit den Magistraten der Städte Linz, Wels und Steyr in bestimmten Bereichen zusammen. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass weitere Effektivitäts – und Effizienzsteigerungen möglich sind“, so der Landeshauptmann.

Gemeinsames Gespräch mit Bürgermeistern geplant

In einem gemeinsam Gespräch mit den Bürgermeistern der drei Statuarstädte Linz, Wels und Steyr soll über mögliche Reformen auf dieser Verwaltungsebene diskutiert werden.
„Bestehende Strukturen im öffentlichen Dienst an die Menschen anzupassen ist mir ein großes Anliegen. Die Lebensräume der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher spielen dabei eine wesentliche Rolle und sollen Grundlage struktureller Veränderungen sein. Diese Vorgehensweise hat sich bereits bei unserem Projekt „Verwaltungsgemeinschaft der Bezirkshauptmannschaften Grieskrichen und Eferding“ bewährt. Diesen Weg wollen wir weitergehen und selbstverständlich auch die Mitarbeiter in diesem Prozess einbinden“, betont Stelzer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.