07.01.2018, 19:32 Uhr

Linz-Land: Unternehmer für 2018 optimistisch

2018 steht bei der Unimarkt Gruppe der Ausbau der Filialen am Programm. Dafür stehen zehn Millionen Euro zur Verfügung. (Foto: Unimarkt Gruppe)

Konjunkturprognosen des Landes zeigen nach oben: Auch in Linz-Land wird deutlich investiert.

BEZIRK (nikl). „Starke drei Prozent im Jahr 2018: Aktuellen Prognosen zufolge wird sich der positive Trend beim Wirtschaftswachstum – heuer ein Plus von 3,3 Prozent – aller Voraussicht nach fortsetzen“, freut sich Wirtschaftslandesrat Michael Strugl. Für Oberösterreichs Wirtschaftskapitän lassen sich mit Investitionen und Exporten „die Treiber des Wachstums klar definieren“.

Positionierung im Bereich Regionalität stärken

Den erfolgreichen Weg des heurigen Jahres wird auch die Unimarkt Gruppe – vom Hauptsitz in Traun aus – fortsetzen: „Ganz besonders freuen uns die vielen positiven Kundenrückmeldungen in Bezug auf unsere renovierten Filialen und Franchisepartner, sowie auf unsere verstärkte Positionierung im Bereich Regionalität. Im nächsten Jahr sollen noch weitere Standorte an das neue und ansprechende Konzept angepasst werden. So wird die Unimarkt Gruppe 2018 rund zehn Millionen Euro in die Renovierung der Standorte, sowie in die Weiterentwicklung der Konzepte investieren“, sagt Andreas Haider, Geschäftsführer der Unimarkt Gruppe Gmbh. Diese vereint mit Pfeiffer Großhandel, Pfeiffer Logistik und Unimarkt drei Geschäftseinheiten unter einem Dach und betreibt aktuell 130 Unimarkt-Standorte, 55 davon werden von selbstständigen Franchise-Partnern geführt.

„2020: Anzahl der Franchise-Standorte auf 100 steigern“

Im Geschäftsjahr 2016/2017 erzielte die Unimarkt Gruppe GmbH mit ihren 1.700 Mitarbeitern einen Umsatz von 389 Millionen Euro. Haider: „Bis 2020 soll die Anzahl der Franchise-Standorte auf 100 ansteigen.“

Polytec investiert in die Zukunft

2018 im Bezirk in die Zukunft investieren: Das wird auch die Polytec Group – führender Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffmodulen. Vom Hauptsitz in Hörsching betreibt das Unternehmen 26 Standorte und beschäftigt 4.500 Mitarbeiter weltweit. „Der Erfolg spiegelte sich auch im Kurs der Polytec-Aktie wider, der ist seit Anfang 2017 um 80 Prozent angestiegen. Darüber hinaus wurde unsere Aktie am 1. Dezember 2017 in den MSCI World Small Cap-Index aufgenommen“, freut sich Friedrich Huemer, Vorstandsvorsitzender der Polytec Group.

Kapazität deutlich erhöhen

Was 2018 bringt? Huemer: „An den Standorten Hörsching, Marchtrenk und Ebensee werden die Digitalisierungsmaßnahmen vorangetrieben. Darüber hinaus wird im Car-Styling-Werk Hörsching die Kapazität zur vollautomatischen Produktion von aus Polyurethan geschäumten Motorabdeckungen deutlich erhöht. Von besonderer Bedeutung für die Polytec Group ist die Errichtung eines zweiten Lackierwerks in Mittelengland, das in der ersten Jahreshälfte in Betrieb geht. Aufgrund der guten Auftragslage bei den englischen Kunden, zum Beispiel Jaguar/Land Rover, Bentley, Aston Martin, ist der Werks-ausbau zielführend. In den nächsten drei Jahren sollen insgesamt mehr als 140 Millionen Euro investiert werden.“

Auf einen Blick

Neben der Landeshauptstadt ist die Wirtschaftsregion Linz-Land der Unternehmerbezirk Nr. 1 in Oberösterreich.
Mehr als 500 Unternehmen werden jedes Jahr im Bezirk Linz-Land neu gegründet.
• Die Zahl der Unternehmen der Gewerblichen Wirtschaft im Bezirk ist im dritten Quartal 2017 auf knapp 10.617 angestiegen.
• In 81 Arbeitgeberbetrieben, von gesamt 2.797, werden jeweils mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt, und in 528 Ausbildungsbetrieben wurden im ersten Halbjahr 2017 2.000 Lehrlinge ausgebildet.
• Mit 52 Prozent sind mehr als die Hälfte aller Betriebe im Bezirk in den Städten Ansfelden, Enns, Leonding & Traun angesiedelt.
Mitgliederstärkste Sparte: Gewerbe/Handwwerk 5.036 Betrieben, Handel (3.804 Unternehmen) und Sparte Information (2.096 Betriebe).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.