17.09.2014, 13:57 Uhr

"Mein größter Traum"

Alexander Knaipp (Foto: privat)
Alexander Knaipp glänzt als Schauspieler in vielen Rollen. Jetzt überzeugt er mit einem eigenen Film.
BezirksRundschau: Wie entstand die Idee zum Film?
Alexander Knaipp: Zur Fernsehserie "Columbo" hatte ich als 12jähriger einen ganz besonderen Zugang. Vor allem, als ich entdeckte, dass mein Opa eine gewisse Ähnlichkeit mit Peter Falk hatte. Der Traum einen "Kommissar" zu spielen erwachte. Da mir Drehbuch schreiben große Freude bereitet, reifte bei einem meiner Spaziergänge durch meine Heimatstadt Traun der Gedanke zur Krimikomödie "Kommissar Taler". So konnte ich auch Orte und Plätze der Stadt zeigen, die für mich Heimat bedeuten.

Was braucht man um so einen Film umzusetzen?
Neben einem engagierten, motivierten und positiven Team, eine fundierte Ausbildung. An der Uni Wien habe ich mich intensiv mit Dramaturgie und Drehbuch auseinander gesetzt. Das Schauspielstudium in Graz half dann, die Szenen lebhaft werden zu lassen. Größter Dank gilt aber dem Team von Kommissar Taler, das in den zehn Tagen Drehzeit eisern zusammenhielt und den Film erst möglich machte.

Was macht „Kommissar Taler" einzigartig?
Kommissar Taler vereint die zwei Lieblingsgenres der Österreicher: „Komödie“ und „Krimi“. Ich denke, dass die Menschheit ohne Humor im Alltag nicht überleben kann, deshalb hat er in diesem Film auch einen so großen Stellenwert. Ganz wichtig ist mir auch, dass der Film in keinster Weise sarkastisch gegenüber Österreich und deren Bürgern ist. So naiv es klingen mag, aber ich glaube, es täte uns gut, auch die positiven Seiten des Landes aufzuzeigen, was bei „Kommissar Taler" eben der Fall ist. Und zu schätzen wo man herkommt. „Kommissar Taler" funktioniert als heimische Neuidentifikation.

Wie bist du zu den Schauspielern gekommen?
Alle Schauspieler habe ich während meiner beruflichen Laufbahn kennengelernt. Ich kenne ihre Stärken und viele der Rollen wurden ihnen sozusagen auf den Leib geschrieben.

Warum sollte man diesen Film unbedingt anschauen?
Es treffen vielschichtige Charaktere in einer unterhaltsamen und mitreißenden Geschichte aufeinander. Primär geht es um gute Unterhaltung für den Zuschauer. Regionales - Linz-Land und meine Heimatstadt Traun - wird ins Zentrum gerückt, was es bis jetzt noch nicht gegeben hat.

Wo wird der Film anlaufen?
Neben der Premiere in Traun an ausgewählten Kinos in Linz, Innsbruck, Graz und Wien. Danach wird er bei Filmfestivals im gesamten deutschsprachigen Raum eingereicht. Durch die guten Kontakte der Regisseurin Victoria Halper wird der Film auch in Toronto Kanada, gezeigt, mit englischen Untertiteln. Interesse gibt es bereits auch an einer Fassung für ein italienisches Publikum.

SPIELTERMINE:

"Kommissar Taler"
Premiere im Schloss Traun:
18.10. um 19.30Uhr
24.10. um 20.00Uhr
08.11. um 20.00Uhr
12.11. um 20.00Uhr
Kartenreservierung unter 07229/62032
Online Kartenbestellung unter www.kulturschloss.at
Weitere Infos unter: www.kommissar-taler.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.