29.09.2014, 08:31 Uhr

Multimediales Open-Air mit Hans Peter Gratz

(Foto: privat)
ANSFELDEN (ros). „Melodien gehen um die Welt und begeistern Menschen" - nach diesem Motto lässt der oberösterreichische Künstler, Komponist und Pianist Hans-Peter Gratz mit seinem Orchester die bekanntesten Meisterwerke der klassischen Musik neu aufleben und schafft damit eine Brücke vom Einst ins Jetzt. Jedes Stück trägt seine musikalische Handschrift durch Eigenkompositionen, die mit dem Original zu einem Ganzen verschmelzen. Die Besucher erwartet am Donnerstag, den 9. Oktober im Anton Bruckner Centrum (Pfarrhofwiese Ansfeden) ein in dieser Form noch nie da gewesenes Spektakel mit unvergesslichen Melodien von Tschaikovskys „Schwanensee", Bruckners Vierter, Puccinis Nessun Dorma, Smetanas Moldau oder „Guten Abend, Gut‘ Nacht" von Brahms. Die Veranstaltung der Pfarre Ansfelden, nach einer Idee von Thomas Ziegler und Hans-Peter Gratz, wird mit einer spektakulären Licht- und Projektionsshow vom Design Center mit seinem Lichttechniker Thomas Kloibhofer luminesziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.