13.10.2017, 09:23 Uhr

Neuhofen: Der Eklat um das Flugblatt verläuft im Sand

Flugblatt: Versand als Fall für der Justiz. (Foto: germanopoli/panthermedia)

NEUHOFEN (nikl). „Ohne Genehmigung der Gemeinde hat Michael Langerhorst ein amtlich aussehendes Flugblatt per Post verschickt. Die Kosten für die Aussendung hat er auf der Postaufgabestelle der Gemeinde verrechnen lassen“, erklärte Neuhofens Bürgermeister Günter Engertsberger die Anzeige gegen Michael Langerhorst, Mandatar der Grünen im Neuhofner Gemeinderat.

Der Vorwurf des Amtsmissbrauchs stand im Raum. Für Langerhorst selbst war die Anzeige: „Ein verzweifelter Versuch, die Opposition einzuschüchtern, beziehungsweise auseinander zu dividieren, weil sie die Mehrheit im Gemeinderat hat.“ Nach genauer Prüfung der Sachlage hat die Staatsanwaltschaft Linz nun das Ermittlungsverfahren gegen Michael Langerhorst eingestellt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.