12.03.2017, 12:42 Uhr

Neuhofen: Kultur steht hier im Vordergrund

30. März: In der nächsten Sitzung des Gemeinderats geht es wieder um die kulturelle Zukunft des Forums. (Foto: Gemeinde Neuhofen an der Krems)

Initiative ProFORUM setzt sich in Neuhofen für unabhängiges und vielfältiges Kulturprogramm ein.

NEUHOFEN (nikl). Ab Juli soll laut aktuellem Gemeinderatsbeschluss der Kulturbetrieb im Forum eingestellt werden. Wie bereits berichtet, wurde der Vertrag mit der Pächterin SonnReich OG nicht verlängert. Die Gemeinde soll das Forum dann selbst führen. Die Plattform ProFORUM will nun beiden diskutierten Varianten – Pächter SonnReich oder der Gemeinde – eine Chance geben.

Derzeitiger Kulturbetrieb soll verlängert werden

Bis ein konkretes Konzept zur Führung durch die Gemeinde auf dem Tisch liegt, könnte der derzeitige Kulturbetrieb aber zumindest für ein Jahr verlängert werden. Ziel ist es, den Stillstand des Neuhofner Kulturlebens zu verhindern. Hierzu wurde bereits ein neuer Vertrag ausgearbeitet, der die Verbesserungsvorschläge des Landesrechnungshofes beinhaltet. Für die Sicherung eines nachhaltigen Kulturbetriebs gibt es derzeit schon mehr als 580 Unterstützer.

Bürgermeister und Plattform kritisieren sich gegenseitig

Die Plattform und der Bürgermeister kritisieren die jeweils fehlende beziehungsweise einseitige Information des anderen gegenüber der Bevölkerung. Für Bürgermeister Günter Engertsberger liegen die Gründe klar auf der Hand: „Man kann nicht einen Vertrag, der nicht rechtskonform ist, wieder verlängern, denke ich mir.“ Auch die Debatte ist für den Ortschef nicht nachvollziehbar: "Wir haben dem aktuellen Betreiber den weiteren Kulturbetrieb im Forum – auch mit finanzieller Unterstützung – angeboten."

Forum für Vereine und Kulturveranstaltern öffnen

Wo spießt es nun? Für Engertsberger liegt es daran, dass der Pächter mit einem Gemeindegebäude zusätzlich Geld verdienen möchte. Weiters betont der Ortschef, eine österreichweit einmalige Strategie auf dem Tisch liegen zu haben: „Wir wollen das Forum unseren Vereinen und Kulturveranstaltern eventuell sogar kostenlos zur Verfügung stellen, sofern es der Gemeinderat beschließt.“

Vorsitzende des Kulturausschusses ist verblüfft

Der Vorsitzende des Neuhofner Kulturausschusses, Reinhold Sahl, ist über die Aussagen des Bürgermeisters verblüfft. Laut Sahl hat der Rechnungshof den Vertrag mit dem Pächter nie als rechtswidrig bezeichnet, sondern lediglich Korrekturen gefordert. Auch ortsansässige Vereine konnten jetzt das Forum mietfrei – Betriebskosten müssen natürlich bezahlt werden – nutzen.

Forum: Lösung ist gefragt

Für Sahl, der als Kulturverantwortlicher die Plattform unterstützt, steht eines im Vordergrund: „Wesentlich ist, dass eine Lösung gefunden wird, wie der Kulturbetrieb weitergeht. Derzeit gibt es keine Information von der Gemeinde.“

Kultur im Bezirk

Neben dem Forum Neuhofen gibt es im Bezirk Linz-Land einige Veranstaltungszentren im Bereich der Kultur:

• Alte Spinnerei:

Aus dem industriellen Ambiente einer ehemaligen Spinnerei und Weberei entstand 1997 ein Veranstaltungsort mit einem einzigartigen Ambiente.

• Kusz Hörsching:

In Hörsching wird das Kulturangebot im Kultur- und Sportzentrum gebündelt.

• Kürnberghalle:

Ein vielseitiges Veranstaltungszentrum im oberösterreichischen Zentralraum. Namhafte Künstler wie Monika Gruber gaben hier bereits ein Gastspiel.

• Doppl.Punkt:

Veranstaltungslocation für Konzerte bis zu Vorträgen befindet sich im Leondinger Stadtteil Doppl.

• Zur Info:

Die Initiative ProForum Neuhofen informiert zum Thema Forum Neuhofen unter: proforumneuhofen.jimdo.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.