03.09.2014, 09:20 Uhr

Nur wer echte Tracht trägt ist en vogue

(Foto: NewArt/Linz)
BEZIRK (ros). Wer sich heuer mit bedruckten Leinen-Leder-Mix zeigt, ist nicht wirklich up to date. Auf den Oktoberfesten ist jedenfalls die echte Tracht gefragt. Traditionelle Mieder-Dirndl, die es auch in diesem Jahr in den verschiedensten Farben und Mustern gibt, sind nach wie vor der Wiesnhit. Nachdem der Run auf die Tracht in den vergangenen Jahren immer mehr gestiegen ist, hat er sich mittlerweile auf einem gleichbleibend hohen Niveau eingependelt. Bei den Buam ist es immer noch die gute alte Lederhose. Zusammen mit Pfoad (Hemd) und Loferl (Wadlstrümpfe) ist man(n) perfekt für die Wiesn gekleidet. Absolut stil-sicher und mega-trendy gekleidet sind Väter und Söhne mit einer kurzen Ledernen, der Plattlerhose. Auch bei jungen Mädchen ist Tracht wieder Mode. Sie entscheiden sich meist für die kurzen oder auch mittellangen Dirndln – in jugendlichen, trendigen Farben wie rot, blau und türkis – oder für eine ganz kurze Lederhose. Beliebt sind Spitzenschürzen und Filzhandtaschen. Alles was altmodisch aussieht, ist beliebt, zum Beispiel auch bei den Strickjacken. "Individualität ist immer gefragt", so Design-Expertin Katharina Klaczak, Designstudio Kluppe in Allhaming.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.