22.05.2017, 08:21 Uhr

Projekt "Funcourt Pasching" wird konkret

Ein Funcourt (Symbolfoto) ist eine multifunktionale Sportanlage im Freien, welche Spielmöglichkeiten für Fußball, Basketball, Badminton und weitere Sportarten bietet. (Foto: Öfferlbauer)

Der vom unabhängigen Gemeinderat Peter Öfferlbauer geforderte Funcourt für Paschings Jugend nimmt langsam Gestalt an.


PASCHING. "Nach mehreren Versuchen und beharrlichem Vorantreiben meinerseits wurde in der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 11. Mai vom Bürgermeister bestätigt, dass der Funcourt nun im Nachtragsbudget mitbedacht wurde.", freut sich der 26-jährige, dass dieses Projekte immer konkreter wird. "Ich möchte mich bei allen Fraktionen im Gemeinderat bedanken, dass hier die Jugend letztlich gehört wurde und auf den Bedarf nach zeitgemäßen Sportanlagen adäquat reagiert wird!", so der "wilde" Gemeinderat.
Alle Hürden seien damit freilich noch nicht aus dem Weg geräumt: So müsse der avisierte Standort noch einer genauen Prüfung unterzogen werden, sowie der zuständige Ausschuss final grünes Licht geben. "Ich werde mit allen Fraktionen und Akteuren sprechen, um im Sinne der Jugend auch für die letzten Schritte die erforderlichen Mehrheiten erzielen zu können", so Öfferlbauer.

Wunsch kam aus Bevölkerung

"Der Funcourt ist ein großartiges Projekt. Es gehört unterstützt, wenn sich junge Menschen in ihrer Freizeit sportlich betätigen möchten", begrüßt auch die sportbegeisterte Paschingerin Stefanie Schultschik dieses Projekt. Gemeinsam mit Öfferlbauer engagiert sie sich seit nunmehr fast zwei Jahren für diesen Wunsch aus der Bevölkerung. "Gekommen ist die Idee ursprünglich von einem jungen Mitbürger aus dem Ortsteil Pasching, welcher mit dem Wunsch nach einem Funcourt auf mich zugekommen ist.", ist der unabhängige Gemeinderat stolz, ein Bürgeranliegen erfolgreich vorantreiben zu dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.