22.05.2017, 11:44 Uhr

Rehbock auf Autobahn sorgt für Unfall

Der Unfall forderte zewi Verletzte. (Foto: Rotes Kreuz)

Am Sonntag 21. Mai gegen 20 Uhr kam es auf der Westautobahn A1 in Fahrtrichtung Wien zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und zwei Verletzten.

NEUHOFEN (red). Eine 61-jährige Pkw-Lenkerin aus Linz musste auf der A1 in Richtung Wien ihren Pkw verkehrsbedingt anhalten, da ein verletzter Rehbock auf der Fahrbahn lag. Die Lenkerin schaltete die Warnblickanlage ein. Ein 48-jähriger nachkommender Autofahrer aus Linz konnte seinen Pkw ebenfalls rechtzeitig anhalten. Die unmittelbar dahinter fahrende 43-jährige Autofahrerin aus Laakirchen konnte aus bisher unbekannter Ursache nicht mehr rechtzeitig ausweichen und streifte das Heck des bereits stehenden Pkw des 48-Jährigen.

Verletzte abtransportiert

Der 48-Jährige mit seinem Pkw gegen die rechte Leitschiene und kam dort zum Stillstand. Der Pkw der 43-Jährigen streifte in weiterer Folge das stehende Fahrzeug der 61-Jährigen aus Linz. Die 43-Jährige kam im Anschluss mit ihrem Auto am Pannenstreifen zum Stillstand. Die 43-Jährige sowie ihre 41-jährige Beifahrerin wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung des Roten Kreuzes Neuhofen in das Unfallkrankenhaus Linz gebracht.

Autoteile auf Fahrbahn

Der rechte Fahrstreifen war etwa eine Stunde gesperrt. Der zweite und der dritte Fahrstreifen standen mit Einschränkungen für den Verkehr zur Verfügung. Es lagen abgerissene Teile von den Fahrzeugen auf der Fahrbahn. Ein 17-Jähriger benützte unmittelbar nach dem Unfall den zweiten Fahrstreifen. Durch die auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile wurde ein Reifen seines Fahrzeuges beschädigt. Der 17-jährige Lenker konnte den Pkw am Pannenstreifen anhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.