25.10.2016, 10:51 Uhr

Soziales Engagement statt Profitgedanke

Bürgermeister Dietmar Kapsamer (li) und Fred Edlinger bedanken sich bei Manuela und Erika Keinrath für ihren Einsatz für die Region. (Foto: Volkshilfe)
KIRCHBERG-THENING (red). Seit einem Jahr steht vor dem Nah und Frisch Markt in KirchbergThening eine Textilsammelstation der Volkshilfe. Chefin Erika Keinrath hatte sich damals dafür entschieden, der Volkshilfe den Platz vor ihrem Geschäft kostenlsols zur Verfügung zu stellen, anstatt diesen an ein gewinnorientiertes Textilsammelunternehmen aus Deutschland zu vermieten.
„Das gewerbliche Unternehmen aus Deutschland hat sich an keine Abmachungen gehalten und keine Platzmiete bezahlt. Da ist es mir zu bunt geworden und ich habe der Volkshilfe den Standort gratis zur Verfügung gestellt, auch als Service für meine Kunden, “ erklärt die Unternehmenrin.

Einjähriges Jubiläum

Zum einjährigen Sammeljubiläum haben Bürgermeister Dietmar Kapsamer und Fred Edlinger, Bereichsleiter der Volkshilfe Shops Erika Keinrath mit Blumen und Sekt überrascht. „Es ist mir wichtig Danke zu sagen, weil durch die Initiative von Frau Keinrath die Wertschöpfung der Textilsammlung in der Region bleibt und nicht in andere Länder abwandert,“ betont Bürgermeister Kapsamer.

Volkshilfeshops

2.000 Tonnen Textilien werden jährlich in den 350 Volkshilfe-Containern oberöstereichweit gesammelt. „Alle gespendeten Kleidungsstücke werden sortiert, gereinigt und in einem der 16 Volkshilfe Shops verkauft. Die Shops haben sich als wichtige Einkaufsquelle für Menschen etabliert, die von Armut bedroht sind oder in akuter Armut leben. Aber natürlich stehen die Türen allen Menschen offen, die gut und günstig einkaufen möchten. Die Erlöse dienen dem Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region und fließen in verschiedene soziale Projekte. Darüber hinaus schont jedes Konsumgut, das wir mehrfach verwenden statt es wegzuwerfen die Umwelt“, beschreibt Fred Edlinger, Bereichsleiter der Volkshilfe Shops. Zum Verkauf stehen in den Volkshilfe Shops aber nicht nur Textilien. Auch Haushaltswaren, Möbel, Elektrogeräte, Sport- und Freizeitartikel, Bücher und Spielwaren werden gesammelt, gegeben falls repariert und weiterverkauft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.