03.06.2017, 17:41 Uhr

Traktor rollt über steiles Gelände und kracht in Haus

(Foto: paulcrecaud/panthermedia.net (Symbolfoto))

Der Bauer wurde beim Versuch, den Traktor anzuhalten, verletzt – das Gefährt krachte geradewegs ins Schlafzimmer eines Einfamilienhauses

ST. MARIEN. Ein 72-jähriger Altbauer aus St. Marien fuhr am 3. Juni 2017 um 11:05 Uhr mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Traktor in St. Marien über eine Wiese zu einem Grundstück, wo sein Sohn an der Geländekante oberhalb der Kirche St. Michael den Weidezaun reparierte.

Der Altbauer wollte dort mit dem Traktor den Weidezaun ausmähen. Laut eigenen Angaben löste sich auf Grund der Vibrationen des laufenden Traktors von selbst die Handbremse und als er das Mähwerk herunterklappte, begann der Traktor führerlos bergab in Richtung Kirche St. Michael wegzurollen.

Der Altbauer lief dem Traktor nach und wurde beim Versuch, die Handbremse anzuziehen, kurzzeitig zwischen einem Steher des Weidezaunes und dem Traktor eingeklemmt.

Als der Steher brach, rollte der Traktor das steile Gefälle weiter bergab und prallte nach rund 50 Meter Fahrt (Höhenunterschied etwa 25 bis 30 Meter) gegen ein in den Hang gebautes Einfamilienhaus. Dabei wurde das Gebäude im Bereich des Schlafzimmers an der Wand und am Dach erheblich beschädigt.

Der 72-Jährige blieb mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Wiese liegen. Er wurde vom Notarztteam vor Ort erstversorgt und vom Roten Kreuz Neuhofen/Krems ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Am Traktor entstand schwerer Sachschaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.