22.10.2017, 19:40 Uhr

Traun: Papier im Mittelpunkt

Mitarbeiter sind seit der Gründung der Papierfabrik das wichtigste Kapital im Unternehmen. „Als internationales Unternehmen benötigen wir Experten in allen Bereichen“, betont Christoph Wachter. (Foto: delfort)

Delfort in Traun ist ein Innovationsführer bei Spezialpapieren.

TRAUN (nikl). Seit 1867 – genau 150 Jahre – wird in Traun Papier hergestellt. Damals erwarb Dr. Franz Feurstein eine durch Brand zerstörte Mühle am Rande der Ortschaft Traun. Acht Jahre später wurde das erste Zigarettenpapier erzeugt, das neben Carbonrohpapier und Seidenpapier jahrzehntelang zu den wichtigsten Produkten gehören sollte. 1903 kaufte Robert Trierenberg gemeinsam mit den Brüdern Siegmund, Adolf und Gottlieb Mahler die Papierfabrik von der Witwe des Dr. Franz Feurstein. Ein weiterer Meilenstein erfolgte 1962 mit der Gründung der Firma TANN-Papier. Diese verarbeitet und veredelt das in der Papierfabrik Feurstein erzeugte Mundstückbelagrohpapier zu Mundstückbelägen aller Arten.

Delfort agiert weltweit

2006 wurde die Unternehmensgruppe neu organisiert, in eine papiererzeugende Gruppe rund um Feurstein und eine papierverarbeitende Unternehmensgruppe rund um TANN, und die Gesellschafterstruktur neu geordnet. Der papiererzeugende Bereich wird unter der Dachmarke delfort mit der Papierfabrik Feurstein und weiteren Papierfabriken in Tschechien, Ungarn, Österreich, Finnland, Vietnam und USA geführt.

Nachhaltige Verpackung

Heute produziert Feurstein mit 270 Mitarbeitern am Standort in Traun hochwertige Spezialpapiere, wie umweltfreundliche Funktionspapiere für Lebensmittel und Zigaretten. Darüber hinaus ist das Unternehmen Innovationsführer für eine Generation von nachhaltigen Verpackungspapieren. „Die heute noch in vielen Anwendungen eingesetzten Papiere, die mit Wachs, Polyethylen oder Aluminium beschichtet sind, werden durch umweltfreundliche Lösungen ersetzt werden“, betont Christoph Wachter, Geschäftsführer Feurstein GmbH: „Feurstein hat den Trend vor Jahren erkannt und unterstützt Marktführer, etwa im Fast-Food Bereich, bei Verpackungslösungen.“

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.