04.01.2018, 18:40 Uhr

Traun: Zwei Schwerverletzte nach einem Frontalzusammenstoß

Durch die Wucht des Aufpralles wurde ein Auto auf ein Feld geschleudert. (Foto: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR)

Donnerstagnachmittag, 4. Jänner 2018, wurden die Einsatzkräfte von Polizei, Rettung und der Freiwilligen Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen.

TRAUN (red). Gegen 16 Uhr kollidierten zwei Pkws – Aus noch ungeklärter Ursache – auf der Neubauerstraße. Durch die Wucht des Aufpralles wurde ein Auto auf ein Feld geschleudert.

Notarzt musste Unfallopfer erstversorgen

Der Lenker des rotes Wagens, ein 42-jähriger Linzer, zog sich bei dem Unfall erhebliche Verletzungen zu. Er musste vor Ort von einem Notarzt versorgt und dann in das Linzer Unfallkrankenhaus gebracht werden.

Sanitäter handelte geistesgegenwärtig

Auch sein 44-jähriger Unfallgegner wurde verletzt, von den Rettungskräften behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein zufällig an der Unfallstelle vorbeikommender Sanitäter des Roten Kreuz Traun hatte den Unfall bemerkt und die Rettungskette in Gang gesetzt. Bis zum Eintreffen seiner Kollegen leistete er erste Hilfe.

Straße für die Bergearbeiten gesperrt

Die beteiligten Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß schwer beschädigt. Die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Traun rückten zu den Aufräumarbeiten an. Sie mussten Betriebsmittel binden und unterstützten das Abschleppunternehmen bei den Bergearbeiten. Für die Dauer der Arbeiten war die Neubauerstraße gesperrt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.