30.12.2017, 10:01 Uhr

Zum Jahreswechsel im Dauereinsatz

Harald Vogl vom Roten Kreuz Traun. (Foto: Rotes Kreuz)
TRAUN (red). Während andere feiern stehen die Mitarbeiter des Roten Kreuzes im Einsatz. "Ab 24 Uhr haben wir sehr viele Einsätze. Im Durchschnitt haben wir jährlich zwischen 20 und 25 Einsätze", erklärt Harald Vogl, stellvertretender Dienstführender des Roten Kreuzes Traun. Meist handelt es sich um Böllerverletzungen und Alkoholintoxikation mit und ohne Sturz. "An Silvestergilt: Erstes Gebot ist es, die Sicherheitshinweise der Feuerwerkskörper zu beachten. Man sollte auch den Alkoholkonsum im Auge behalten", betont Vogl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.