16.04.2018, 21:48 Uhr

Brevetwochenende mit 300km und 200 km



300 km Brevet am 14.04.2018

Ein Brevetwochenende stand vor der Tür und es war bestes Wetter in Aussicht gestellt. Um 07:00 Uhr standen 21 Teilnehmer am üblichen Startort, bei Randonneursbanner, in Haid bereit. Es war die vorgeschriebene Strecke mit 5 Kontrollstellen, nach den internationalen Brevet Regeln in der  vorgegebenen Zeit von 20 Stunden zu schaffen. Für die routinierten Teilnehmer ist diese Zeit eigentlich kein Problem, denn die Meisten schaffen es immer wieder noch vor Einbruch der Dunkelheit ins das Ziel zu kommen. Es kam auch nur einer später an. Doch dass lag daran, dass Josef B. nur mehr 2 Schrauben hatte, die sein Kettenblatt zusammenhielten.

5 Kontrollstellen:


Nach den Kontrollstellen beim ADEG Markt in Maria Neustift, km 63 und der A1 Tankstelle in Leonstein, km 113, ging die Reise ab Gmunden am Traunsee entlang nach Altmünster. Dort bogen wir rechts ab in Richtung Großalmstraße. Nach ca 600 kamen wir bei der 3. Kontrollstelle km 162, beim Haus von Kurt Ahrer, der selbst mit pedalierte, vorbei. Seine Petra, die dieses Jahr schon einen 200 km Brevet finishte,  verabreichte uns Kuchen und Bananen, sowie Wasser und Saft für die Getränkeflaschen.
Ab hier gab es auch eine Streckenänderung. Der ab dem Jahre 2006 erstmals veranstaltete 300er führte bisher immer über Ebensee und dem Weißenbachtal zum Attersee. So fuhren wir diesen Samstag erstmals von Altmünster über die Großalmstraße, die den Traunsee mit dem Attersee verbindet, vorbei am Hochlecken zum Attersee hinüber. War es anfänglich doch sehr frisch, wurde es vormittags immer wärmer und um die Mittagszeit waren fast hochsommerliche Temperaturen. Es machte richtig Freude endlich wieder einmal einen Brevet bei Schönwetter zu fahren und dabei die herrlichen Ausblicke und Landschaftsteile zu genießen.
Nach dem Attersee fuhren wir den Mondsee entlang durch den "Kühlschrank". Der etwa 1 km lange Tunnel kühlte unseren erhitzen Körper ziemlich ab. Danach kehrten wir in Mondsee bei der A1 Tankstelle zum Abstempeln der Brevetkarte ein und füllten auch unserer Wassertanks bei der 4. Kontrollstelle, km 209 auf. In Richtung Oberwang verließen wir den Mondsee fuhren folglich die Verbindungsstraße bergauf über Oberaschau und kamen in Nußdorf zum Attersee. Höhenmetersammler durften sich nicht nur der 200 Hm, sondern auch der Landschaft erfreuen. Die letzten gut 80 Kilometer, vorerst noch dem Attersee entlang und der Einkehr bei der 5. und letzten Kontrolle, der Turmöltankstelle in Stadl Paura, km 268, hatten etwas Gegenwind und auch die letzten drei Teilnehmer kamen nach 12:59 Stunden bei der Tennishalle in Haid an. Stimmt nicht ganz, Josef der nicht nur Probleme mit dem Kettenblatte hatten, musste bei der letzten Kontrollstelle auch noch seine Kette flicken. 
20 Teilnehmer finishten den ersten 300 km Brevet dieser Saison und somit konnten wir 20 x 300 km = 60.000 km am österreichischen Brevetkonto verbuchen.

Der Wetter war außergewöhnlich schön und es soll auch am nächsten Wochenende, Samstag, den 21.4.2018, bei dem bereits 80 Teilnehmer für den 300er gemeldet sind, traumhaft werden. Hoffentlich können wir in Maria Neustift, hier ist eine Gewerbeausstellung angesagt, durch und müssen nicht die 7 km Umfahrung in Kauf nehmen. Morgen soll hier noch eine behördliche Ausnahmegenehmigung für Radfahrer erwirkt werden. 

Streckenführung siehe Link GPSies:
 https://www.gpsies.com/map.do?fileId=imwjjyqrkoqfn...
sowie Bericht auf der Homepage beim 300 km Brevet www.randonneurs-austria.at   
      
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.