01.09.2014, 23:10 Uhr

Hörschinger Schachopen 2014

Siegerfoto: Turnierleiter Gerald Huemer, Gerald Haas Drittplatzierter Ing. Peter Stadler (2.vl), Turniersieger Roland Posch (Mitte), Zweiter Wolfgang Wadsack (2.vr)
Hörsching: Gasthof Neubauerhof |

Ungeschlagen, mit acht Punkten aus neun Runden, siegte Roland Posch (Sv Hörsching). Dem Lokalmatador reichte in der letzten Runde ein Remise gegen DI. Heinz Reisinger (Sk Zwettl, Nö), der somit vierter und Kategorie-Sieger des zweiten Viertels wurde. CM Wolfgang Wadsack (Sv Amstetten) siegte in der Schlussrunde gegen Jordan Boksinski (Sv Urfahr) und sicherte sich somit den zweiten Tabellenplatz. Ing. Peter Stadler (Sk Zwettl, Nö) genügte ein Remise gegen Franz Rechberger (Sv Amstetten) um den dritten Rang abzusichern.

Leopold Surtmann (Askö Leonding) belegte mit sechs Punkten den fünften Tabellenrang. Jordan Boksinski (Sv Urfahr) wurde mit fünfeinhalb Punkten sechster. Mit gleicher Punkteanzahl dahinter folgen DI. Wilhelm Kirchmayr (Sv St. Georgen/Gusen), Harald Rotter (Sv  G 16), Anton Pleimer (Askö Mühltal), Christian Fugger (Union Hartkirchen), Lorant Tordai (Sg Vöcklabruck) und Franz Rechberger (Sv Amstetten).
Das dritte Viertel gewann Harald Rotter, der gegen DI. Wilhelm Kirchmayr in der Sonntagsbegegnung ein Remise erzielte. Thomas Wadsack (Sv Amstetten), einer der zwei Jugendspieler, konnte 4,5 Punkte erzielen und gewann die Kategorie des vierten Viertels.

Turnierverlauf:

Gut gelaunt fanden sich am Samstag, den 23. August 52 Teilnehmer, darunter auch Schachfreunde aus Deutschland und Philippinen, im Neubauerhof in Hörsching ein um beim Neun-Runden-Turnier, dass bis zum Sonntag, den 31. August dauerte, zu punkten.
Nach den ersten drei Runden lagen die Turnierfavoriten mit voller Punktezahl voran, ehe in der vierten Runde sich CM Wolfgang Wadsack und Ing. Peter Stadler mit einem Remise trennten.
Einzig Roland Posch konnte auch in der vierten Runde seine „weiße Weste“ rein halten. In der Halbzeit, der fünften Etappe, folgten dann taktische Remisen an der Spitze, ehe dann in Runde 6 der spätere Turniersieger einen vollen Punkt gegen die Nummer eins Ing. Peter Stadler im Endspiel erzielen konnte.
Patrick Gelbenegger rang auch CM Wolfgang Wadsack ein Remise ab.
Mit einen Punkt Vorsprung ging es dann für Roland Posch in die Zielgerade und es folgte ein Sieg gegen das Steyrer Nachwuchstalent. Die achte Runde verlief für die Favoriten planmäßig und so konnte sich der Turnierleader dann in der neunten und letzten Runde ein Remise leisten und der Sieg war ihm damit nicht mehr zu nehmen.
Etwas mit Startschwierigkeiten konnte Franz Rechberger dann in der zweiten Turnierhälfte wieder voll punkten. Am Ende zählte er 5,5 Punkte und liegt nur wegen der Zweitwertung auf dem zwölften Tabellenrang. Voll zur Zufriedenheit dürfte dieses Open für Harald Rotter verlaufen sein. Als Startnummer 30 gesetzt, siegte er gleich in der ersten Runde gegen Franz Rechberger und beendete mit 5,5 Zählern (Eloperformance 2039, Elozuwachs +124) das Turnier auf dem 8. Tabellenrang.
Als ideale Vorbereitung für die bevorstehende Jugend-Weltmeisterschaft nutzte das Nachwuchstalent der Spg. Vorwärts/Msv Steyr, Patrick Gelbenegger das Hörschinger Schachopen. Ungeschlagen in den ersten sechs Runden musste er sich nur dem späteren Turniersieger im Endspiel der siebten Runde geschlagen geben. Die achte und neunte Runde konnte er leider aus privaten Gründen nicht mehr teilnehmen. Wir wünschen ihm in Durban (Südafrika) sehr viel Glück.

Beobachter:

Während der Turnierwoche haben auch viele Zuschauer den Weg nach Hörsching gefunden und sich neben den teils spannenden Partien im Turniersaal auch im Gastzimmer selbst dem königlichen Spiel gewitmet. Auch zahlreiche Partien wurden digital im Internet veröffentlicht um auch von zuhause aus dem Wettkämpfen folgen zu können, oder sich auf kommende Begegnungen vorbereiten zu können.
Turnierdetails befinden sich auf der Homepage des Veranstaltersund es sind auch zahlreiche Partien zum Download bereit gestellt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.