28.10.2017, 23:12 Uhr

LASK spielte Austria in der 2. Hälfte an die Wand

Elfmeter - Schuss Tor 2 : 2
Pasching: TGW Arena | LASK - AUSTRIA: Endstand 2 : 2
Geisterte in der ersten Hälfte in den Linzer Köpfen noch der Ried-Geist umher, bereits in der 15. Minute das 0 : 1 und kurz vor der Pause noch das 0 : 2, kamen die Linzer völlig verwandelt aus der Kabine. Noch nicht mal eine Minute gespielt hatte Mergim Berisha den Anschlusstreffer vor den Beinen, doch der Austriagoalie Pentz konnte gerade noch mit dem Fuß abwehren. Nach einigen guten Möglichkeiten zum Anschlusstreffer die Erlösung in der 71. Minute. Nachdem Pentz gegen Berisha nur kurz abwehren konnte staubte Peter Michorl trocken ab, 1 : 2. Ab nun spielte nur noch der LASK. In der 84. Minute, Elfmeter für den LASK nach Foul an Berisha. Michorl schnappte sich den Ball, legte auf und schoss vom Elfmeterpunkt trocken ein, 2 : 2. Nur eine Minute später knallte Philipp Wiesinger den Ball an die Stange. Kurz darauf setzten die Linzer Fans bereits zum Torjubel an, doch der Wiener Marco Stark klärte "hinter" der Linie, aber Schiedsrichter Harkam sah den Ball nicht über der Linie. Auf diese 2. Hälfte müssen die Linzer aufbauen, zeigten den Fans eine tolle Leistung und spielten die Austria förmlich an die Wand und das obwohl die Linzer die Partie mit nur 10 Mann zu Ende spielen musste, da Erdogan verletzt ausscheiden musste und das Austauschkontingent bereits erschöpft war. Auch die tollen Linzer Fans liefen nach leichten Anfangsschwierigkeiten, in der 2. Hälfte wieder zur "alten" Höchstform auf. Der zwölfte Mann peitschte die Spieler immer wieder Richtung Austria Tor.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.